Advertisement

Intergenerationale Qualitative Forschung

Theoretische und methodische Perspektiven

  • Kathrin Böker
  • Janina Zölch
Book

Table of contents

About this book

Introduction

Die Familiengeschichte sowie die familialen Beziehungen eines Menschen werden als Rahmung, Hintergrund und Bestandteil der eigenen Lebensgeschichte in besonderem Maße wirksam. Daher ist es in Hinblick auf bestimmte Fragestellungen gewinnbringend oder gar unverzichtbar, nicht nur Einzelbiographien zu untersuchen, sondern mehrere Generationen einer Familie in den Blick zu nehmen.
Der Sammelband zeigt die Vielfalt der methodischen und theoretischen Zugänge der intergenerationalen qualitativen Forschung auf und gibt einen Überblick über Ertrag und Potenzial der eingesetzten Methoden. In den einzelnen Beiträgen wird deutlich, wie die komplexen Verbindungen innerhalb der Daten angemessen abgebildet werden können. 

Der Inhalt 
Mit Beiträgen von Kathrin Böker, Susann Busse, Jutta Ecarius, Merle Hummrich, Lena Inowlocki, Vera King, Hans-Christoph Koller, Maria Pohn-Lauggas, Niklas Radenbach, Anja Schierbaum , Christoph H. Schwarz  und Janina Zölch.

Die Zielgruppe:
Studierende und Forschende der Sozial- und Erziehungswissenschaften

Die Herausgeberinnen
Kathrin Böker ist Promotionsstipendiatin des Cusanuswerks im Fachbereich für Allgemeine, Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg.
Janina Zölch ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaften der Europa-Universität Flensburg.

Keywords

Familie Generationen Geschwisterbeziehungen Migration und Generationen Qualitative Methoden Rekonstruktive Forschung

Editors and affiliations

  • Kathrin Böker
    • 1
  • Janina Zölch
    • 2
  1. 1.Allg., Interkulturelle u. InternatiUniversität HamburgHamburgGermany
  2. 2.Institut für ErziehungswissenschaftEuropa-Universität FlensburgFlensburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Biotechnology
Finance, Business & Banking