Advertisement

© 2016

Antiziganismus und Gesellschaft

Soziale Arbeit mit Roma und Sinti aus kritisch-theoretischer Perspektive

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. André Lohse
    Pages 9-17
  3. André Lohse
    Pages 229-235
  4. Back Matter
    Pages 237-246

About this book

Introduction

André Lohse untersucht Bedingtheiten, Verhältnisse und Strukturen, die das antiziganistische Ressentiment im gesellschaftlichen Wandel hervorrufen. Er analysiert die Auswirkungen antiziganistischer Konstrukte auf gegenwärtige Machtstrukturen und entschlüsselt kritisch-theoretisch öffentliche Eingriffe in das Leben von Roma und Sinti als apriorische Erziehungsidee. Auf diesem Wege hinterfragt der Autor die noch immer auf Roma und Sinti gerichtete Kontrollorientierung sozialpolitischer Programmatik.

Der Inhalt

  • Das antiziganistische Ressentiment in der bürgerlichen Gesellschaft
  • Antiziganismus und die Psychologie des Ressentiments
  • Antiziganismustheorie der Gegenwart
  • Ethnisierende Kontroll- und Erziehungslogiken

Die Zielgruppen

  • WissenschaftlerInnen, Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaft, Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik
  • SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen
  • PolitikerInnen

Der Autor

Dr. André Lohse promovierte bei Prof. Dr. Benedikt Sturzenheck

er an der Universität Hamburg im Fach Erziehungswissenschaft.

Keywords

Diskriminierung Rassismus Soziale Ungleichheit Kritische Soziale Arbeit Kritische Gesellschaftstheorie Gerechtigkeit Erziehungswissenschaft

Authors and affiliations

  1. 1.Hanerau-HademarschenGermany

About the authors

Dr. André Lohse promovierte bei Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker an der Universität Hamburg im Fach Erziehungswissenschaft.

Bibliographic information