About this book

Introduction

Der Verfasser gibt einen Überblick über Leben und Werk von Georg Lukács, einem bedeutenden Philosophen und Kulturtheoretiker des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen die Expressionismus-Auffassung, die Theorie des literarischen Realismus und die große Ästhetik von Lukács. Berücksichtigt wird auch die Kritik namhafter Schriftsteller und Philosophen wie Bloch, Brecht, Seghers und Adorno an seinem Werk. Dabei spielen die Zusammenhänge zwischen marxistischem Denken, Kultur und politischen Engagement eine wesentliche Rolle.

Der Inhalt
  • Annäherung an die gesellschaftliche Totalität: „Die Theorie des Romans“
  • Innovativer Marxismus: „Geschichte und Klassenbewußtsein“
  • Von der politischen Programmatik zur Kritik des Expressionismus
  • Realismus als Paradigma der Literatur
  • Lyrik und
„romantischer Antikapitalismus“
  • Emigration, Rückkehr nach Ungarn und das große Werk der fünfziger Jahre: „Die Zerstörung der Vernunft“
  • Die Zielgruppen
    • Dozierende und Studierende der Soziologie, Philosophie, der Literatur- und Politikwissenschaften
    • Alle, die sich für den Zusammenhang von Kultur und Politik interessieren
    Der Autor
    Lothar Peter ist emeritierter Professor der Soziologie an der Universität Bremen.

    Keywords

    Intellektuelles Engagement Literatursoziologie und -politik Kulturkritik Marxistische Ästhetik Westlicher Marxismus

    Authors and affiliations

    • Lothar Peter
      • 1
    1. 1.BremenGermany

    Bibliographic information

    • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-11458-9
    • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2016
    • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
    • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
    • Print ISBN 978-3-658-11457-2
    • Online ISBN 978-3-658-11458-9
    • Series Print ISSN 2197-6708
    • Series Online ISSN 2197-6716
    • About this book
    Industry Sectors
    Consumer Packaged Goods