Advertisement

Organverantwortlichkeit für Finanzanlagegeschäfte in der AG

  • Stefan Hammerschmidt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Stefan Hammerschmidt
    Pages 89-92
  3. Stefan Hammerschmidt
    Pages 93-93
  4. Stefan Hammerschmidt
    Pages 95-96
  5. Stefan Hammerschmidt
    Pages 97-97
  6. Stefan Hammerschmidt
    Pages 99-102
  7. Stefan Hammerschmidt
    Pages 109-110
  8. Stefan Hammerschmidt
    Pages 111-112
  9. Back Matter
    Pages 113-124

About this book

Introduction

Der Autor prüft, welches Maß an Sorgfalt die Organe einer Aktiengesellschaft beim An- und Verkauf von Finanztiteln an den Tag zu legen haben. Das Kernstück der Studie bildet eine Untersuchung, inwieweit die an einen professionellen Vermögensverwalter zu stellenden Sorgfaltsanforderungen zur Präzisierung der Vorstandspflichten beim Wertpapiererwerb herangezogen werden können. Verstoßen Mitglieder des Vorstands gegen diese Verhaltensstandards, so besteht die Gefahr, im Falle verlustreicher Anlagegeschäfte Regressforderungen der eigenen Gesellschaft ausgesetzt zu sein. Anschließend wird auch die Überwachungstätigkeit des Aufsichtsrats bei derartigen Geschäften näher beleuchtet.

Der Inhalt

· Der Vorstand als Vermögensverwalter der AG?

· Der Ermessensspielraum des Vorstands im Zusammenhang             mit Wertpapiergeschäften

· Beiziehung externer Wertpapierdienstleister

· Die Veranlagungsstrategie bzw. der       Wertpapiererwerbals zustimmungspflichtiges Geschäft?

 Die Zielgruppen

· Dozierende und Studierende der Rechtswissenschaften

· Rechtsanwälte, Juristen

Der Autor

Stefan Hammerschmidt ist Rechtsanwaltsanwärter in einer Linzer Wirtschaftskanzlei.

Keywords

Organverantwortlichkeit Vorstandshaftung Finanzanlagegeschäft Aufsichtsratshaftung Wertpapiererwerb

Authors and affiliations

  • Stefan Hammerschmidt
    • 1
  1. 1.Johannes Kepler UniversitätLinzAustria

Bibliographic information

Industry Sectors
Consumer Packaged Goods