Advertisement

Sommerakademien in der kulturellen Bildung

Potenziale und Herausforderungen aus Sicht der Kursleitenden

  • Christina Salland

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Christina Salland
    Pages 9-11
  3. Christina Salland
    Pages 13-30
  4. Christina Salland
    Pages 43-53
  5. Christina Salland
    Pages 55-90
  6. Christina Salland
    Pages 91-94
  7. Back Matter
    Pages 95-104

About this book

Introduction

Christina Salland untersucht am Beispiel der Marburger Sommerakademie für Darstellende und Bildende Kunst, welche Potenziale und Herausforderungen diese Veranstaltungsform für die Initiierung und Begleitung kultureller Bildungsprozesse bereithält. In der empirisch angelegten Arbeit stehen das leitfadengestützte ExpertInnen-Interview und die inhaltlich strukturierende qualitative Inhaltsanalyse im Mittelpunkt. Die Autorin erarbeitet die Rahmenbedingungen von kultureller Bildung als Spannungsfelder der Sommerakademie und die Charakteristika der Veranstaltungsform. Sie rückt darüber hinaus das Selbstverständnis der Befragten als professionelle KunstvermittlerInnen und deren Aufgabenverständnis sowie ausgemachte Perspektiven für KünstlerInnen in Sommerakademien ins Blickfeld.

Der Inhalt

  • Gegenstand und Kontexte
  • Sommerakademien als Veranstaltungsform Rahmenbedingungen, Charakteristika, Perspektiven

Die Zielgruppen 

  • Dozierende und Studierende der Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Kunst- und Kulturwissenschaften  
  • Lehrende in Sommerakademien

Die Autorin

Christina Salland studierte Erziehungs- und Bildungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung/außerschulische Jugendbildung sowie Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg. Dort ist sie als Mitarbeiterin im Projekt „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“ am Institut für Erziehungswissenschaft tätig.

 

Hauptfachgebiet(e)/untergeordnete(s) Fachgebiet(e)

Bitte wählen Sie aus Tabelle A (Sozialwissenschaften), Tabelle B (Erziehungswissenschaften), Tabelle C (Medienwissenschaften) oder Tabelle D (Philosophie/Ethik/Geschichte) das relevante Hauptfachgebiet und/oder das Fachgebiet (insg. max. 3 Themenbereiche) für Ihr Buch aus:

 

Keywords

Begleitung kultureller Bildungsprozesse Charakteristika der Veranstaltungsform Sommerakademie Kulturelle Bildung Kunstvermittlung Profession und professionelles Handeln Rahmenbedingungen von kultureller Bildung Sommerakademie für Darstellende und Bildende Kunst

Authors and affiliations

  • Christina Salland
    • 1
  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftPhilipps-Universität MarburgMarburgGermany

Bibliographic information