Handlungsfähigkeit von geduldeten Flüchtlingen

Eine empirische Studie auf der Grundlage des Agency-Konzeptes

  • Dorothee Geiger

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Dorothee Geiger
    Pages 11-15
  3. Dorothee Geiger
    Pages 17-42
  4. Dorothee Geiger
    Pages 43-58
  5. Dorothee Geiger
    Pages 59-65
  6. Dorothee Geiger
    Pages 67-86
  7. Dorothee Geiger
    Pages 87-116
  8. Dorothee Geiger
    Pages 125-130
  9. Back Matter
    Pages 131-146

About this book

Introduction

In dieser Studie wird mithilfe von narrativen Interviews mit geduldeten Flüchtlingen und anhand des sozialwissenschaftlichen Agency-Konzeptes untersucht, in welchem Ausmaß diese Personen innerhalb der massiven Beschränkungen, denen sie aufgrund ihres Aufenthaltsstatus unterworfen sind, Handlungsfähigkeit besitzen, erhalten bzw. wiederherstellen. Dabei konnten unterschiedliche Strategien und Ressourcen und damit zusammenhängend eine unterschiedlich ausgeprägte Handlungsfähigkeit der befragten Personen identifiziert werden. Die Ergebnisse der Arbeit erfordern eine veränderte Perspektive auf geduldete Flüchtlinge sowie eine Neukonzeption von sozialen Strukturen, die sowohl beschränkend als auch ermöglichend sein können, und beinhalten Forderungen an die Ausgestaltung der Asylpolitik.

Der Inhalt

  • Theoretische Grundlagen der Asylpolitik
  • Das Agency-Konzept
  • Fallstudien
  • Handlungsfähigkeit von geduldeten Flüchtlingen

Die Zielgruppen

  • Studierende und Lehrende im Bereich der Migrationsforschung
  • PraktikerInnen in der Flüchtlingssozialarbeit
  • Wohlfahrtsverbände

Die Autorin

Dorothee Geiger arbeitet als Fellow bei Teach First Deutschland.

Keywords

Agency-Konzept Biographische Forschung Duldung Flüchtlinge Migration Narrative Interviews

Authors and affiliations

  • Dorothee Geiger
    • 1
  1. 1.FreiburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking
Law