Advertisement

© 2016

Kollektive Interessenorganisation in der Sozialen Arbeit

Ursachen geringer berufspolitischer Organisation

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. André Heinz
    Pages 15-20
  3. André Heinz
    Pages 21-43
  4. André Heinz
    Pages 73-78
  5. André Heinz
    Pages 79-81
  6. Back Matter
    Pages 83-87

About this book

Introduction

André Heinz untersucht aus soziologischer Perspektive der Bewegungsforschung die Wirkung der sozioökonomischen Verhältnisse auf die kollektive Interessenorganisation unter den Beschäftigten der Sozialen Arbeit. Auf Basis umfassender empirischer Daten zu den Beschäftigten und Studierenden hat der Autor die bestehenden Herausforderungen für diese Berufsgruppe abgeleitet und deckt mit seiner Analyse die verschiedenen Wirkungsweisen auf. Die abschließende Faktorenübersicht bietet darüber hinaus wichtige Anhaltspunkte zur Stärkung der kollektiven Interessenorganisation.

Der Inhalt

  • Berufspolitische Organisation
  • Bewegungsforschung
  • Paradigmen sozialer Bewegungen
  • Soziale Bewegungen ab der Nachkriegszeit
  • Sozialarbeitsforschung
  • Normierungsprozesse in derSozialen Arbeit

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende aus den Bereichen Soziale Arbeit und Sozialpädagogik
  • Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Pfleger und Mitarbeiter von Gewerkschaften

Der Autor

André Heinz studierte Soziale Arbeit im Bachelorstudium an der Alice Salomon Hochschule Berlin und im Masterstudium an der Evangelischen Hochschule Berlin. Seit seinem Abschluss ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter tätig.

 

Keywords

Framing Ansatz Situation der Arbeitsleistungserbringer Situation der Studierenden Soziologie Sozioökonomische Verhältnisse

Authors and affiliations

  1. 1.Institut DGB-Index Gute ArbeitDeutscher Gewerkschaftsbund, Bundesvorstand, BerlinBerlinGermany

About the authors

André Heinz studierte Soziale Arbeit im Bachelorstudium an der Alice Salomon Hochschule Berlin und im Masterstudium an der Evangelischen Hochschule Berlin. Seit seinem Abschluss ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter tätig.

Bibliographic information