Advertisement

Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule

Eine Videostudie zur Gestaltung und Qualität von Leseübungen im ersten Schuljahr

  • Miriam Lotz

About this book

Introduction

Das vorliegende Buch zielt darauf ab, kognitive Aktivierung als Merkmal domänenspezifischer Unterrichtsqualität für den Anfangsunterricht im Lesen zu konzeptualisieren, das Konstrukt für die videobasierte Erfassung zu operationalisieren und somit den Leseunterricht beschreibbar zu machen. Welche Aspekte umfasst das Unterrichtsqualitätsmerkmal kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule? Und gelingt es Lehrpersonen, kognitiv aktivierende Leseübungen zu gestalten? Um diese Fragen zu beantworten, wurden 48 videografierte Leseübungen aus dem Forschungsprojekt PERLE („Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern“) mithilfe niedrig bis hoch inferenter Beobachtungssysteme ausgewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass den Lehrpersonen das Schaffen lernförderlicher Rahmenbedingungen gut gelingt, während das Potenzial des Unterrichts zur kognitiven Aktivierung der Schüler nicht ausgeschöpft wird.

 Der Inhalt

  • Merkmale kognitiv aktivierender Leseübungen
  • Operationalisierung und videobasierte Erfassung kognitiv aktivierender Leseübungen
  • Gestaltung von Leseübungen
  • Aspekte kognitiv aktivierenden Leseunterrichts – Strukturen und Zusammenhänge

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende, Praktizierende sowie Forschende aus den Bereichen Erziehungswissenschaft, Empirische Unterrichtsforschung und Deutschdidaktik

Die Autorin

Miriam Lotz ist Akademische Rätin auf Zeit im Fachgebiet Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Kassel.

Keywords

Deutschunterricht Empirische Unterrichtsforschung Unterricht Unterrichtsbeobachtung Unterrichtsqualität Videoanalyse

Authors and affiliations

  • Miriam Lotz
    • 1
  1. 1.Universität KasselKasselGermany

Bibliographic information