Advertisement

Autonomie der Kunst?

Zur Aktualität eines gesellschaftlichen Leitbildes

  • Uta Karstein
  • Nina Tessa Zahner

Part of the Kunst und Gesellschaft book series (KUGE)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Begriffsgeschichte – Gesellschaftsgeschichte

  3. Mit Kant & Co. ins Feld: Theorie und Forschungspraxis

  4. Habitus und Ausbildung: Berufs- und Professionstheoretische Perspektiven

About this book

Introduction

Die Autonomie der Kunst ist heute umstrittener denn je. Als Produkt bürgerlicher Emanzipationsbestrebungen erscheint sie mittlerweile vielen ideologieverdächtig. Aber auch die Verwendbarkeit des Begriffes der (Kunst-)Autonomie als einem analytischen Konzept wird immer wieder in Zweifel gezogen. Vor diesem Hintergrund unterzieht der vorliegende Band die verschiedenen soziologischen Autonomiekonzeptionen einer kritischen und empirisch gesättigten Überprüfung.

Der Inhalt

  • Autonomie der Kunst? - Dimensionen eines kunstsoziologischen Problemfeldes
  • Begriffsgeschichte – Gesellschaftsgeschichte
  • Mit Kant & Co ins Feld: Theorie und Forschungspraxis
  • Habitus und Ausbildung: Berufs- und Professionstheoretische Perspektiven

Die Zielgruppen

Kunst- und KultursoziologInnen, Kunst- und MusikwissenschaftlerInnen

Die Herausgeberinnen

<Dr. phil. Uta Karstein ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig.

Dr. rer. pol. Nina Tessa Zahner ist Juniorprofessorin am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig.

Keywords

Autonomie und Autonomisierung (der Kunst) Kunstsoziologie bzw. Soziologie der Kunst Praxistheorie Soziale (Ent-)Differenzierung Systemtheorie Ästhetik Galerie Filmtheorie Technoszene

Editors and affiliations

  • Uta Karstein
    • 1
  • Nina Tessa Zahner
    • 2
  1. 1.Universität Leipzig LeipzigGermany
  2. 2.Universität LeipzigLeipzigGermany

Bibliographic information