Identität als Netzwerk

Habitus, Sozialstruktur und religiöse Mobilisierung

  • Heinrich Wilhelm Schäfer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXIII
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 1-9
    2. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 11-37
    3. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 39-65
  3. Logik der Praxis

    1. Front Matter
      Pages 67-71
    2. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 81-110
    3. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 111-173
    4. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 175-223
    5. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 225-228
  4. Praktische Logik

    1. Front Matter
      Pages 229-234
    2. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 383-386
  5. Identität

    1. Front Matter
      Pages 387-393
    2. Heinrich Wilhelm Schäfer
      Pages 433-517

About this book

Introduction

Identität kann nach Heinrich Wilhelm Schäfer als Netzwerk von Dispositionen des Wahrnehmens, Urteilens und Handelns begriffen werden. So lassen sich kollektive Akteure wie religiöse, ethnische oder politische Bewegungen in ihren sozialen Entstehungs- und Operationskontexten neuartig beschreiben. Bourdieus Soziologie weiterführend, kann das Zusammenspiel von kognitiven, affektiven und leiblichen Dispositionen mit den Dynamiken gesellschaftlicher Differenz und Konfliktivität als menschliche Praxis erfasst werden. Akteure kommen somit über subjektive Einstellungen und gesellschaftliche Positionierung, Reproduktivität und Kreativität des Handelns, Übereinstimmungen und Differenzen in den Blick. Kollektive Mobilisierung individueller Identitäten wird ebenso plausibel wie der Zusammenhang zwischen dispositionaler Orientierung und strategischem Kalkül. Schäfer entwickelt aus der empirischen Untersuchung religiöser Bewegungen in einem Counter-Insurgency-Krieg eine methodisch operationalisierte Theorie der Identität, die unmittelbar anschlussfähig ist an die bei Springer erschienene praxeologische Epistemologie und Methodologie der HabitusAnalysis.

 Der Inhalt

  • Logik der Praxis
  • Praktische Logik
  • Identität

Die Zielgruppen

  • Wissenschaftler und Studierende der Sozial- und Religionswissenschaften; Journalisten, Experten in Politik, NGOs etc.

 Der Autor

Prof. Dr. Dr. Heinrich Wilhelm Schäfer ist Professor für Religionssoziologie und evangelische Theologie an der Universität Bielefeld.

Keywords

Bourdieu Guatemala HabitusAnalysis Identitätspolitiken Pfingstbewegung Praxeologie Religionssoziologie religiöse Bewegungen

Authors and affiliations

  • Heinrich Wilhelm Schäfer
    • 1
  1. 1.Universität BielefeldBielefeldGermany

Bibliographic information