Advertisement

Die Regierung der Gene

Diskriminierung und Verantwortung im Kontext genetischen Wissens

  • Thomas Lemke
  • Katharina Liebsch
Book

About this book

Introduction

Der Band präsentiert die Ergebnisse der ersten umfassenden und systematischen Untersuchung genetischer Diskriminierung in Deutschland. Das empirische Material besteht aus einer Fragebogenerhebung und aus Interviews mit Betroffenen verschiedener genetisch bedingter Erkrankungen. Es zeigt, wie das genetische Wissen mit Kränkungen, Schuldzuweisungen und Stigmatisierungen einhergeht und Vorstellungen einer „genetischen Verantwortung“ mobilisiert. Die Untersuchungsergebnisse legen die Revision des klassischen Begriffs von genetischer Diskriminierung nahe und fordern zu einer Neuausrichtung der sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema auf.

 Der Inhalt

  • Benachteiligung, Ausschluss und Stigmatisierung von Menschen mit Familiärer Adenomatöser Polyposis
  • Über den vereindeutigenden Umgang mit Unsicherheit bei Frauen mit einer BRCA-Mutation
  • Reproduktionsverantwortung“ im Umgang mit der Vererbung von Cystischer Fibrose
  • Wirkungen genetischen Wissens bei Personen mit Hereditärer Hämochromatose

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Psychologie, Medizin und Humangenetik
  • HumangenetikerInnen, ÄrztInnen, VertreterInnen von Patientenvereinigungen

 Die HerausgeberInnen

Thomas Lemke ist Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Biotechnologie, Natur und Gesellschaft am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Katharina Liebsch ist Professorin für Soziologie unter besonderer Berücksichtigung der Mikrosoziologie an der Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg.

Keywords

Gendiagnostik Genetische Diskriminierung Genetische Tests Neue Formen sozialer Ungleichheit Stigmatisierung

Editors and affiliations

  • Thomas Lemke
    • 1
  • Katharina Liebsch
    • 2
  1. 1.FB GesellschaftswissenschaftenGoethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurt am MainGermany
  2. 2.Helmut Schmidt Universität HamburgHamburgGermany

Bibliographic information