Advertisement

Die Herstellung von Sicherheit an der EU-Außengrenze

Migrations- und Grenzpolitik in der polnischen Region Karpatenvorland

  • Radosław Buraczyński

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Radosław Buraczyński
    Pages 13-26
  3. Radosław Buraczyński
    Pages 27-53
  4. Radosław Buraczyński
    Pages 55-90
  5. Radosław Buraczyński
    Pages 91-125
  6. Radosław Buraczyński
    Pages 127-148
  7. Radosław Buraczyński
    Pages 187-192
  8. Back Matter
    Pages 193-215

About this book

Introduction

Radosław Buraczyński untersucht die Auswirkungen von Grenzziehungsprozessen auf die Regionen an der östlichen Außengrenze der Europäischen Union. Damit lenkt er die Debatte um die Migrations- und Grenzpolitik der EU, die politisch und medial vor allem mit Blick auf den Mittelmeerraum geführt wird, auf die an die Ukraine grenzende polnische Region Karpatenvorland.  An diesem Beispiel zeigt der Verfasser, wie die EU-Politik umgesetzt wird, wie sie die Region verändert und wie sie dort interpretiert wird. Aus soziologischer Perspektive untersucht er darüber hinaus die Effekte der EU-Politik, die veränderte Sichtweise auf die Staatsgrenze in öffentlichen und politischen Diskursen sowie die neue soziale Ordnung in der Region.

 Der Inhalt

  • Sicherheit und Migration
  • Versicherheitlichung der Migrationspolitik
  • Versicherheitlichung (in) der Region
  • Diskursive Konstruktionen des polnischen Ostens
  • Die Bewohner des Karpatenvorlandes und ihre Wahrnehmung der Versicherheitlichung

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Politikwissenschaft, Ethnologie sowie der Sozialgeografie

 Der Autor

Radosław Buraczyński ist als Soziologe in Dresden tätig.

Keywords

Europäisierung Grenzziehung Schengen Versicherheitlichung polnisch-ukrainische Grenzregion

Authors and affiliations

  • Radosław Buraczyński
    • 1
  1. 1.DresdenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking