Advertisement

Der Sekundärmarkt für Software

Eine ökonomische Analyse des urheberrechtlichen Erschöpfungsprinzips

  • Johannes Becher

Part of the Ökonomische Analyse des Rechts book series (ÖAR)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Johannes Becher
    Pages 1-5
  3. Technische, rechtliche und ökonomische Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 7-7
    2. Johannes Becher
      Pages 9-24
    3. Johannes Becher
      Pages 25-35
    4. Johannes Becher
      Pages 37-64
  4. Eine ökonomische Analyse der urheberrechtlichen Erschöpfungstheorie

  5. Ökonomische Analyse des in § 69c UrhG konkretisierten Erschöpfungsprinzips

    1. Front Matter
      Pages 159-161
    2. Johannes Becher
      Pages 175-201
    3. Johannes Becher
      Pages 203-219
    4. Johannes Becher
      Pages 221-223
  6. Back Matter
    Pages 225-250

About this book

Introduction

Auf Grundlage moderner ökonomischer Theorien untersucht Johannes Becher den Handel mit gebrauchter Software im urheberrechtlichen Kontext. Um aktuelle Fragen der Rechtsentwicklung zu beantworten, entwickelt er eine wirtschaftliche Begründung des sogenannten Erschöpfungsprinzips, das im Urheberrecht einen fairen Ausgleich der Interessen von Rechteinhabern und Wiederverkäufern bewirken soll. Neue Vertriebs- und Distributionsformen haben jedoch zu erheblichen rechtlichen Unsicherheiten für Händler gebrauchter Software geführt. Einer umfassenden Liberalisierung des Sekundärmarktes widersprechen die großen Softwareunternehmen, die das Innovationspotenzial der Softwareindustrie durch günstige Gebrauchtsoftware gefährdet sehen.

Der Inhalt

  • Rechtliche und technische Grundlagen des Handels mit gebrauchter Software
  • Ökonomische Analyse des Urheberrechts bei Software und des Erschöpfungsprinzips
  • Das EuGH-Urteil vom 3.7.2012 zum Handel mit Gebrauchtsoftware 

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Rechtswissenschaften, Betriebs- und Volkswirtschaft mit den Schwerpunkten Ökonomische Analyse des Rechts und Intellectual Property
  • Juristen im Bereich des Software- bzw. Immaterialgüterrechts, Unternehmer der Softwareindustrie und Software-Handelsunternehmer

Der Autor

Johannes Becher studierte Betriebswirtschaft, Management und Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg, der WHU – Otto Beisheim School of Management und der Bucerius Law School, an der er im Anschluss auch seine Promotion durchführte. Er leitet die internationale Unternehmensentwicklung eines jungen Finanzdienstleistungsunternehmens.

Keywords

EuGH-Urteil Gebrauchte Software Liberalisierung des Sekundärmarktes Rechteinhaber und Wiederverkäufer Softwarelizenz Urheberrecht

Authors and affiliations

  • Johannes Becher
    • 1
  1. 1.Bucerius Law SchoolHamburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Finance, Business & Banking