Advertisement

© 2015

Hochstrittige Trennungseltern in Zwangskontexten

Evaluation des Elternkurses Kinder im Blick

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-16
  2. Eliane Retz
    Pages 17-20
  3. Eliane Retz
    Pages 99-206
  4. Eliane Retz
    Pages 207-316
  5. Back Matter
    Pages 327-352

About this book

Introduction

Eliane Retz untersucht die Wirksamkeit des Elternkurses „Kinder im Blick“, der die TeilnehmerInnen in ihrer Trennungsbewältigung unterstützt. Sie geht der Frage nach, inwieweit Eltern in hochkonflikthaften Trennungssituationen von „Kinder im Blick“ profitieren, insbesondere dann, wenn die Teilnahme daran aufgrund einer gerichtlichen Auflage erfolgt. Neben der Frage der Wirksamkeit von sog. Zwangskontexten konnten fünf verschiedene Typen hochstrittiger Elternschaft in ihrer speziellen Problematik, aber auch mit ihren jeweiligen Ressourcen und Bewältigungsstrategien identifiziert werden, sodass die Frage nach Verläufen hochstrittiger Elternschaft nach Trennung einen weiteren Schwerpunkt darstellt.

Der Inhalt

  • Hochkonflikt-Familien: Definitionen und Befunde
  • Hochkonflikt-Familien in Zwangs- und Beratungskontexten
  • Elternkurse für Mütter und Väter in Trennung
  • Beschreibung der Idealtypen
  • Hochstrittig getrennte Ex-Partner im Vergleich
  • Beschreibung der „Kinder im Blick“-Evaluationsstudie

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Pädagogik, Psychologie und der Sozialen Arbeit
  • Beratungsstellen und „Kinder im Blick“-TrainerInnen

Die Autorin

Dr. Eliane Retz promovierte bei Prof. Dr. Sabine Walper am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Keywords

Elternkurse Familiengerichtliche Auflagen Hochstrittige Trennungsfamilien Trennungsfamilien in Deutschland Zwangskontexte

Authors and affiliations

  1. 1.LMU MünchenMünchenGermany

About the authors

Dr. Eliane Retz promovierte bei Prof. Dr. Sabine Walper am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Bibliographic information

Reviews

“... Das Werk richtet sich an Dozierende und Studierende der Pädagogik, Psychologie und der Sozialen Arbeit, Beratungsstellen und "Kinder im Blick"-Trainer/innen.” (in: Das Jugendamt, Heft 12, 2016)