Wie denkt Amerika?

Nationale Identität, Außen- und Wirtschaftspolitik im Wahlkampfdiskurs in den USA

  • Barbara Weiten

Part of the Theorie und Praxis der Diskursforschung book series (TPEDF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Barbara Weiten
    Pages 9-25
  3. Barbara Weiten
    Pages 27-77
  4. Barbara Weiten
    Pages 229-308
  5. Barbara Weiten
    Pages 309-437
  6. Barbara Weiten
    Pages 439-441
  7. Back Matter
    Pages 443-535

About this book

Introduction

Wie verhandeln politische Eliten der USA in Präsidentschaftswahlkämpfen außen- und wirtschaftspolitische Fragen – wie etwa die Bedeutung militärischer Stärke, die Legitimation von Kriegen, die Besteuerung von Spitzenverdienern oder den Umgang mit Globalisierung? Und welche Rolle spielen Vorstellungen nationaler Identität? Trotz aller weltpolitischen Veränderungen der letzten Jahrzehnte zeigt sich im politischen Diskurs ein überraschendes Maß an Kontinuität. Barbara Weiten untersucht zentrale Themen, Deutungsangebote, Argumentationsmuster und Konflikte im Wahlkampfdiskurs in den Vereinigten Staaten und fördert damit das Verständnis für politisches Denken und Handeln der Weltmacht USA.

Der Inhalt

  • Diskursanalyse
  • US-Außenpolitik
  • US-Wirtschaftspolitik
  • Nationale Identität der USA

Die Zielgruppen

  • Studierende und Dozierende in den Fachgebieten Politik, Soziologie, Geschichte, Amerikanistik und Kulturwissenschaften
  • Alle an amerikanischer Politik Interessierte

Die AutorIn

Dr. Barbara Weiten, Diplom-Kulturwirtin (Univ.) und M.A./Brown Univ. USA, studierte Kulturwissenschaften, American Studies, Wirtschaft und Politik in Passau, Málaga, Providence, RI, und München; sie arbeitet für eine internationale Unternehmensberatung.

Keywords

Außenpolitik Diskurs Nationale Identität USA Wirtschaftspolitik

Authors and affiliations

  • Barbara Weiten
    • 1
  1. 1.MünchenGermany

Bibliographic information