Advertisement

Simulation in der Fahrwerktechnik

Einführung in die Erstellung von Komponenten- und Gesamtfahrzeugmodellen

  • Dirk Adamski

Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Einführung in die Simulationstechnik

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Dirk Adamski
      Pages 3-9
    3. Dirk Adamski
      Pages 10-22
    4. Dirk Adamski
      Pages 23-40
    5. Dirk Adamski
      Pages 41-63
    6. Dirk Adamski
      Pages 64-78
    7. Dirk Adamski
      Pages 79-98
  3. Simulation in der Fahrwerktechnik

    1. Front Matter
      Pages 99-99
    2. Dirk Adamski
      Pages 100-109
    3. Dirk Adamski
      Pages 110-138
    4. Dirk Adamski
      Pages 139-156
    5. Dirk Adamski
      Pages 157-166
    6. Dirk Adamski
      Pages 167-176
    7. Dirk Adamski
      Pages 177-202
    8. Dirk Adamski
      Pages 203-207
    9. Dirk Adamski
      Pages 208-216
    10. Dirk Adamski
      Pages 217-224
    11. Dirk Adamski
      Pages 225-232
    12. Dirk Adamski
      Pages 233-238
  4. Back Matter
    Pages 239-255

About this book

Introduction

Jeder, der das Verhalten von Fahrzeugen simulieren will, muss sich Gedanken machen, wie er das Fahrwerk des Fahrzeuges modellieren will. Abhängig von der Fragestellung (Fahrdynamik, Fahrkomfort, Betriebsfestigkeit,...) gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Dieses Buch soll helfen, die richtigen Modelle und Prozesse zu finden und umzusetzen. Neben einer kurzen Einführung in die Simulationstechnik werden die wichtigsten Modellierungsarten für die Baugruppen des Fahrwerks mithilfe der Methode der Mehrkörpersysteme vorgestellt. Erfolgreiche Simulation bedeutet aber nicht nur das Zusammenfügen geeigneter Modelle, sondern stellt immer auch einen durchdachten Prozess dar, der von der Datenbeschaffung bis zur Validierung der Modelle geht. An geeigneten Beispielen wird dies für konkrete Fragestellungen besprochen.

Der Inhalt

Einführung in die Simulationstechnik: Simulationsmethoden - Systemtechnik - Modellbildung -  Numerik -  Simulationswerkzeuge - Simulationsprozess - Simulation in der Fahrwerktechnik: Modellbildung von Fahrwerkkomponenten - Fahrwerkkinematik und Fahrwerklager - Federn - Dämpfung und Reibung - Lenkung - Reifen und Straße -Antriebsstrang - Bremsanlage - Fahrzeugaufbau - Der simulierte Fahrer - Das Fahrzeugmodell als Strecke

Die Zielgruppen

Einsteiger, aber auch Erfahrene in der Fahrzeugsimulation, die eine bestehende oder neu anzuschaffende Simulationsumgebung nutzen oder erweitern müssen

Entscheider, die einen Simulationsprozess aufbauen/ausbauen oder eine Simulationsumgebung anschaffen müssen oder verstehen wollen, was ihre Berechner da machen

Über den Autor

Prof. Dr.-Ing. Dirk Adamski arbeitete in der Pkw-Entwicklung der Daimler AG als Versuchs- und Berechnungsingenieur. Seit 2009 ist er Professor für Versuch und Simulation im Fahrwerk an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Keywords

Fahrdynamik Fahrwerk Komponenten Mehrkörpersysteme Numerik Simulation

Authors and affiliations

  • Dirk Adamski
    • 1
  1. 1.Fahrzeugtechnik & FlugzeugbauHAW HamburgHamburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering