Die mediale Natur der Produkte

  • Peter Bendixen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Peter Bendixen
    Pages 13-55
  3. Peter Bendixen
    Pages 57-76
  4. Peter Bendixen
    Pages 77-98
  5. Peter Bendixen
    Pages 99-116
  6. Peter Bendixen
    Pages 117-136
  7. Peter Bendixen
    Pages 165-165
  8. Back Matter
    Pages 167-171

About this book

Introduction

​Produkte sind Kopfgeburten. Die Vorstellung, dass sie aus einer Fabrik kommen, sei diese ein Hinterhof oder das mächtige Werksgelände eines Industriegiganten, ist naiv. Naivität ist die der schöpferischen Kreativität vorgelagerte Wahrnehmungsstufe der unvoreingenommenen Anschaulichkeit. Anschaulichkeit ist eine Sinnesleistung des Gehirns, das die mentale Konstruktion inhaltlich belebt und antreibt. Die schöpferische Leistung aber ereignet sich im Gestaltkreis des tätigen Menschen, dessen mentales Potenzial die physische Konstruktion leitet. Der kulturfähige Kopf des Menschen ist ein Erzeugnis der sozialen Kommunikation, die heute in der Öffentlichkeit von weit reichenden Medien getragen und beherrscht wird. Der soziale Ort der Erzeugung von Produkten ist der Markt, nicht die industrielle Werkstatt. Ein betriebswirtschaftliches Gesetz ist der mediale Charakter der Produkte jedoch nur dann, wenn sich die Marketingtheorie von veralteten Vorstellungen über das Produzieren und Verkaufen von Produkten löst.

Der Inhalt

Die Produkte und ihre Erzeuger • Der tätige Mensch • Der wirtschaftende Mensch • Die Einheit von Freiheit und Verantwortung • Der Markt als Herstellungsort • Mentale Produktion als betriebswirtschaftliches Thema • Perspektiven.

Die Zielgruppen

• Sozial- und KulturwissenschaftlerInnen

• WirtschaftswissenschaftlerInnen

• JournalistInnen und MedienexpertInnen

Der Autor

Dr. Peter Bendixen ist Professor für Betriebswirtschaftslehre und Kulturökonomie am Studienzentrum Hohe Warte in Wien.

Keywords

Marketing Prosumer Soziale Kommunikation Warenästhetik

Authors and affiliations

  • Peter Bendixen
    • 1
  1. 1.Studienzentrum Hohe WarteWienAustria

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive