Advertisement

Zur Komplementarität des Denkens

Politisches Engagement von Foucault und Bourdieu

  • Anja Trebbin

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Anja Trebbin
    Pages 11-27
  3. Bourdieu – Die Konstitution des gesellschaftlichen Akteurs

  4. Foucault – praktische Subjektivität

  5. Widerstand und Politik nach Bourdieu und Foucault

  6. Back Matter
    Pages 453-466

About this book

Introduction

Die Forschung hat bisher vorrangig Gemeinsamkeiten und Differenzen der theoretischen Ansätze Foucaults und Bourdieus vergleichend nebeneinander gestellt. Ein derartig polarisierender Ansatz aber verbaut den Blick auf eine produktivere Herangehensweise: Foucault und Bourdieu sollten vielmehr komplementär aufeinander bezogen, die Unterschiede nicht als Gegensätze, sondern als Ergänzungen begriffen werden. Anja Trebbin zeigt, wie sich unter anderem Foucaults Analysen einzelner Machtpraktiken mit Bourdieus Untersuchungen sozialer Relationen zu einem Verfahren mit umfassendem Erkenntniswert verbinden lassen. Die Autorin lotet zum einen aus, inwiefern eine komplementäre Lesart neue Aspekte des Verhältnisses der Theorien Foucaults und Bourdieus sichtbar machen kann. Zum anderen zeigt sie, wie sich aus einer solchen Situierung beider Denker Anregungen für eine politische Praxis gewinnen lassen.

 

Der Inhalt

  • Bourdieu – Die Konstitution des gesellschaftlichen Akteurs
  • Foucault – Praktische Subjektivität
  • Widerstand und Politik nach Bourdieu und Foucault
  • Politische Handlungsstrategien

 

Die Zielgruppen

Dozierende und Studierende der Philosophie, Soziologie, Sozial-und Politikwissenschaften

 

Die Autorin

Anja Trebbin arbeitet als Journalistin.

Keywords

Automatismus Autonomie Gesellschaftlicher Akteur Habitus Politische Ordnung Sozialer Raum

Authors and affiliations

  • Anja Trebbin
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Materials & Steel