Wer oder was handelt?

Zum Subjektverständnis der hermeneutischen Wissenssoziologie

  • Angelika Poferl
  • Norbert Schröer

Part of the Wissen, Kommunikation und Gesellschaft book series (WISSEN)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Hubert Knoblauch
    Pages 37-49
  3. Achim Brosziewski
    Pages 161-174
  4. Michaela Pfadenhauer
    Pages 243-257

About this book

Introduction

Vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen, aber auch angesichts der Ausdifferenzierungen des theoretischen Feldes stellen sich der Hermeneutischen Wissenssoziologie neue Probleme und Herausforderungen, die mit der Infragestellung des Subjektkonzepts einhergehen. Das Anliegen dieses Bandes ist es, eine Verständigung innerhalb der Hermeneutischen Wissenssoziologie anzuregen. Von phänomenologischen und pragmatistischen Grundüberzeugungen ausgehend werden die subjekttheoretischen Grundlagen der Hermeneutischen Wissenssoziologie und deren Relevanz für eine sinnverstehende Rekonstruktion sozialer Wirklichkeit erörtert.​

Der Inhalt

Das vom sozio-historischen Apriori geformte Subjekt: Subjektivierung • Das anthropologische Subjekt: Exzentrische Positionalität • Das Subjekt des kommunikativen Handelns • Das Subjekt der invarianten Bewusstseinsformen

 

Die Zielgruppen

SozialwissenschaftlerInnen • KommunikationswissenschaftlerInnen • WissenssoziologInnen

 

Die Herausgeber

Dr. Angelika Poferl ist Professorin für Soziologie mit Schwerpunkt Globalisierung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda. 

Dr. Norbert Schröer ist Professor für Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda.

Keywords

Hermeneutik Subjekt Wissenssoziologie

Editors and affiliations

  • Angelika Poferl
    • 1
  • Norbert Schröer
    • 2
  1. 1.Hochschule FuldaFuldaGermany
  2. 2.Hochschule FuldaFuldaGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Consumer Packaged Goods