Bürgerbeteiligung und Web 2.0

Potentiale und Risiken webgestützter Bürgerhaushalte

  • Kai Masser
  • Adriano Pistoia
  • Philipp Nitzsche

Part of the Theorie und Praxis der öffentlichen Verwaltung book series (TPÖV)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Kai Masser, Adriano Pistoia, Philipp Nitzsche
    Pages 17-20
  3. Kai Masser, Adriano Pistoia, Philipp Nitzsche
    Pages 21-24
  4. Kai Masser, Adriano Pistoia, Philipp Nitzsche
    Pages 25-36
  5. Kai Masser, Adriano Pistoia, Philipp Nitzsche
    Pages 37-73
  6. Kai Masser, Adriano Pistoia, Philipp Nitzsche
    Pages 75-170
  7. Kai Masser, Adriano Pistoia, Philipp Nitzsche
    Pages 171-183
  8. Back Matter
    Pages 185-195

About this book

Introduction

Nach einer ersten Welle von Bürgerhaushalten vor 20 Jahren erlebt diese Form der Bürgerbeteiligung zurzeit einen zweiten Frühling. Ursachen sind die neuen Kommunikationsmöglichkeiten des Web 2.0 und das große Interesse an neuen Formen der Bürgerbeteiligung. Doch was ist übriggeblieben von der ursprünglichen Idee, die Bürgerinnen und Bürger in den Prozess der kommunalen Haushaltsaufstellung einbeziehen zu wollen? Gelingt es tatsächlich, die Bürger an den zentralen kommunalpolitischen Weichenstellungen zu beteiligen, oder handelt es sich lediglich um eine von vielen politischen Modeerscheinungen, die bald wieder verschwunden sein wird? Die Autoren untersuchen charakteristische Bürgerhaushalte in Freiburg im Breisgau, Hamburg, Marzahn-Hellersdorf (Berlin), Potsdam und Trier und arbeiten typische Vorgehens- und Verfahrensweisen heraus. Schwerpunkte der Analyse liegen auf der Einschätzung der technischen und inhaltlichen Möglichkeiten bzw. der Bewertung der prinzipiellen Umsetzung der Demokratiekriterien in den elektronischen Bürgerhaushalten.

Der Inhalt

·         Bürgerpartizipation

·         Bürgerhaushalt

·         Web 2.0

·         Repräsentative Demokratie

·         Kommunalpolitik

·         Soziale Netzwerke

 

Die Zielgruppen

·         Dozierende und Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

·         Kommunal- und Landespolitiker, Entscheider in Kommunalverwaltungen

 

 

Die Autoren

Dr. Kai Masser arbeitet am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer, Schwerpunkt Bürgerpartizipation an politischen Entscheidungen.

Dipl.-Wirt.-Inf. Adriano Pistoia und Dipl.-Wi.-Ing. Philipp Nitzsche sind Doktoranden am Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsmanagement an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer.

Keywords

Bürgerhaushalt Bürgerpartizipation Demokratie Kommunalpolitik Web 2.0

Authors and affiliations

  • Kai Masser
    • 1
  • Adriano Pistoia
    • 2
  • Philipp Nitzsche
    • 3
  1. 1.Deutsches Forschungsinstitut für öffentlSpeyerGermany
  2. 2.Deutsche Universität für VerwaltungswissSpeyerGermany
  3. 3.Deutsche Universität für VerwaltungswissSpeyerGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma