NGOs als Kapitalmarktakteure

Shareholder Engagement als Möglichkeit zur Einflussnahme auf Corporate Social Responsibility

  • Catherine Burgy

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Catherine Burgy
    Pages 17-28
  3. Catherine Burgy
    Pages 29-51
  4. Catherine Burgy
    Pages 52-71
  5. Catherine Burgy
    Pages 156-269
  6. Catherine Burgy
    Pages 270-276
  7. Back Matter
    Pages 9-9

About this book

Introduction

Wann und wie nutzen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) Shareholder Engagement, um Corporate Social Responsibility (CSR) zu befördern? Bei der Untersuchung dieser Frage bringt Catherine Burgy neue, bisher kaum systematisch untersuchte Aspekte in die politikwissenschaftliche Forschung zur privaten Selbstregulierung in der Global Governance ein. Angesichts eines Rollenwandels des Staates können NGOs das Verhalten wirtschaftlicher Akteure wie Unternehmen durch politische Mechanismen steuern, ohne dass diese zwingend auf staatlicher Regulierung beruhen müssen. Der Kapitalmarkt als Lenkungssystem, genauer – die Nutzung von Aktionärsrechten (Shareholder Engagement) – bietet NGOs dabei völlig neue Möglichkeiten, das Nachhaltigkeitsmanagement auf Unternehmensseite zu kontrollieren. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung von möglichen Einflussfaktoren für die unterschiedliche Nutzung von Shareholder Engagement im Ländervergleich.

Keywords

Corporate Social Responsibility NGOs Shareholder Engagement

Authors and affiliations

  • Catherine Burgy
    • 1
  1. 1.HamburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma