Advertisement

Thromboseprophylaxe bei ambulanten Patienten mit Gipsimmobilisation

  • H.-J. Kock
  • K. P. Schmit-Neuerburg

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. H.-J. Kock, K. P. Schmit-Neuerburg
    Pages 1-43
  3. H.-J. Kock, K. P. Schmit-Neuerburg
    Pages 45-61
  4. H.-J. Kock, K. P. Schmit-Neuerburg
    Pages 63-77
  5. H.-J. Kock, K. P. Schmit-Neuerburg
    Pages 79-96
  6. H.-J. Kock, K. P. Schmit-Neuerburg
    Pages 97-99
  7. H.-J. Kock, K. P. Schmit-Neuerburg
    Pages 101-111
  8. S. Weller
    Pages 113-148
  9. Back Matter
    Pages 149-153

About this book

Introduction

Die Frage nach der Notwendigkeit einer Thromboseprophylaxe bei ambulanten Patienten mit Gipsimmobilisation wird seit Ende der 80er Jahre kontrovers diskutiert. Das Buch vermittelt dem Praktiker einen aktuellen Überblick über die Ergebnisse zur Wirksamkeit der medikamentösen Thromboseprophylaxe mit niedermolekularem Heparin. Die übersichtliche und prägnante Darstellung ermöglicht dem Leser den schnellen Zugriff zur gewünschten Information.

Keywords

Beinvene Beinvenen Gips Hoden Komplikation Lunge Medikament Prophylaxe Risiken Risikofaktoren Sonographie Thrombose Thromboseprophylaxe Untersuchung klinische Untersuchung

Authors and affiliations

  • H.-J. Kock
    • 1
  • K. P. Schmit-Neuerburg
    • 2
  1. 1.Unfallchirurgie - Chirurgische KlinikUniversitätsklinik der RWTH AachenAachenDeutschland
  2. 2.Abteilung für UnfallchirurgieUniversitätsklinik der Gesamthochschule EssenEssenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-93578-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-93579-4
  • Online ISBN 978-3-642-93578-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals