Advertisement

Syphilis und Ulcus Molle

Bandteil A

  • H. Chiari
  • Chr. Eberhartinger
  • G. Ehrmann
  • H. Fleischhacker
  • H. Hoff
  • Fr. Kail
  • W. Lindemayr
  • A. Luger
  • G. Niebauer
  • A. Pillat
  • W. Raab
  • G. Riehl
  • R. Santler
  • J. Söltz-Szöts
  • K. Weingarten
  • A. Wiedmann
  • J. Zeitlhofer

Part of the Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten book series (HAUT, volume 6 / 2)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XXVII
  2. Ätiologie und Allgemeine Pathologie

    1. Albert Wiedmann
      Pages 155-259
    2. Hermann Chiari, Johann Zeitlhofer
      Pages 260-336
    3. Gertraud Ehrmann
      Pages 337-599
    4. Gertraud Ehrmann, Wolfgang Raab
      Pages 600-619
    5. Spezielle Pathologie

      1. Rudolf Santler
        Pages 620-676
      2. Hanns Fleischhacker
        Pages 766-780
      3. Hanns Fleischhacker
        Pages 781-829
      4. Hans Hoff, Klara Weingarten
        Pages 830-925
      5. Arnold Pillat
        Pages 926-1052

About this book

Introduction

Bei wenigen Erkrankungen ist in den letzten Dezennien ein so grundlegender Wandel der Anschauungen in bezug auf die Pathologie, die Therapie und schließ­ lich die Prognose eingetreten, wie gerade bei der Syphilis. Dies mag den außer­ ordentlichen Umfang dieses Teiles des Ergänzungswerkes zum Großen Jadassohn­ schen Handbuch erklären, und es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, schon an dieser Stelle dem Verlag dafür zu danken, daß die Überschreitung der vorgesehenen Druckbogenzahl ohne Widerspruch hingenommen wurde. Um die Größe nicht noch weiter auszudehnen, wurde bewußt darauf verzichtet, auf die Abhandlungen des Originalwerkes in größerem Maße zurückzugreifen, doch glaube ich, daß der Anschluß überall so gefunden wurde, daß die Kontinuität gewahrt blieb. Die Abbildungen des Originalwerkes sind so ausgezeichnet, daß auf weitere Bilder bis auf einzelne Kapitel verzichtet werden konnte. Naturgemäß hat es sich als nötig erwiesen, eine Reihe von Kapiteln neu einzubauen, hingegen andere weg­ zulassen. Es schien zweckmäßiger, die Syphilis des Skeletes, der Muskulatur und der inneren Organe vom pathologischen Anatomen bearbeiten zu lassen. Eine wesentliche Ausweitung mußte naturgemäß die Besprechung der Therapie der Syphilis erfahren, denn hier war es wohl erforderlich, einerseits noch auf die früher geübte Arsenobenzol-Schwermetallbehandlung einschließlich der mit dieser Therapie verbundenen Schäden einzugehen, andererseits aber die moderne Anti­ biotica- und die Glucocorticosteroidmedikation besonders eingehend zu be­ sprechen. Dasselbe ist von der Serodiagnostik zu sagen, welche durch die Ent­ deckung des T. P. I. -Testes die Anschauungen bezüglich Therapieausmaß, Prognose und Heilung zu einem grundlegenden Wandel geführt hat.

Keywords

Ulcus Behandlung Diagnostik Genom Lunge Lungen Muskulatur Pathologie Prognose Schwermetall Sehen Sprechen Steroid Syphilis Therapie

Editors and affiliations

  • H. Chiari
  • Chr. Eberhartinger
  • G. Ehrmann
  • H. Fleischhacker
  • H. Hoff
  • Fr. Kail
  • W. Lindemayr
  • A. Luger
  • G. Niebauer
  • A. Pillat
  • W. Raab
  • G. Riehl
  • R. Santler
  • J. Söltz-Szöts
  • K. Weingarten
  • A. Wiedmann
    • 1
  • J. Zeitlhofer
  1. 1.WienÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-88341-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-88342-2
  • Online ISBN 978-3-642-88341-5
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Consumer Packaged Goods