Advertisement

About this book

Introduction

Die Bedeutung von NO-Donatoren in der Therapie der Koronaren Herzkrank­ heit ist seit Generationen etabliert. Die NO-Liberation als endogene Defizite substituierendes Wirkprinzip hat durch die Verleihung des Nobelpreises an NO-Forschungsgruppen ihren pharmakologischen Stellenwert erneut einer breiten Öffentlichkeit bewußt gemacht. Das zu der Klasse der Nitrovasodilatatoren gehörende Pentaerithrityltetrani­ trat (PETN)" weist gegenüber anderen Vertretern dieser Substanzklasse eine Reihe von physiologischen, pharmakologischen und klinischen Unterschieden auf. Der rasche Wirkungseintritt und die Langzeitwirkung kann durch die Pharmakokinetik der Hauptmetaboliten von PETN erklärt werden. Die in kli­ nisch relevanten Modellen mehrfach gezeigte fehlende Toleranzentwicklung ist zwar in ihren Mechanismen nicht vollständig verstanden, aber von erheblicher Bedeutung für den therapierenden Arzt. Von klinischer Relevanz ist auch die im Gegensatz zu anderen Nitraten deutlich geringere Inzidenz von Kopf­ schmerzen. Der endothelprotektive, antiatherosklerotische Effekt könnte dieser Substanz neue Anwendungsfelder eröffnen bzw. positive Ergebnisse aus out­ come-Studien erwarten lassen. 1998 trafen sich in Potsdam die Forschungsgruppen, die PETN untersu­ chen, zu ihrem traditionellen jährlichen Erfahrungsaustausch. Dieses PETN­ Expertentreffen ergänzt und konzentriert die Forschungsergebnisse, die seit dem vorangegangenen Treffen erarbeitet und auf nationalen und internationa­ len Kongressen präsentiert wurden. Das hohe Niveau dieser Forschungsarbei­ ten kann exemplarisch belegt werden durch die Annahme von Beiträgen auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Herz- und Kreislaufforschung sowie der 71st Scientific Session der AHA.

Keywords

Chemosynthese Ferritin Hämoxygenose Kreislauf Myokardischämie Pilotstudie PETN Toleranzphänomene

Editors and affiliations

  • E. Mutschler
    • 1
  • K. Schrör
    • 2
  1. 1.Pharmakologisches InstitutBiozentrum NiederurselFrankfurt/MainDeutschland
  2. 2.Institut für PharmakologieHeinrich-Heine-UniversitätDüsseldorfDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-87801-5
  • Copyright Information Steinkopff-Verlag Darmstadt 1999
  • Publisher Name Steinkopff, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7985-1197-2
  • Online ISBN 978-3-642-87801-5
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology