Advertisement

© 1993

Beratungsproblem Kinder und Jugendliche

Book

Part of the Neue Allgemeinmedizin book series (NEUE ALLGEMEIN.)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Praxisalltag

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Uwe Goering
      Pages 41-54
    3. Uwe Goering
      Pages 55-60
    4. Uwe Goering
      Pages 61-69
    5. Uwe Goering
      Pages 70-76
    6. Uwe Goering
      Pages 77-81
    7. Uwe Goering
      Pages 87-88
    8. Uwe Goering
      Pages 89-90
    9. Uwe Goering
      Pages 91-91
    10. Uwe Goering
      Pages 92-94
  3. Die Fälle

    1. Front Matter
      Pages 95-95
    2. Uwe Goering
      Pages 118-120
    3. Uwe Goering
      Pages 124-130

About this book

Keywords

Adipositas Allgemeinmedizin Befunde Bewegungsapparat Diabetes Elektrokardiogramm Fehlbildungen Hauterkrankungen Impfungen Innere Medizin Körperliche Untersuchung Organsysteme Praxisalltag Säugling Untersuchung

Authors and affiliations

  1. 1.PegnitzBundesrepublik Deutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Health & Hospitals
Pharma

Reviews

"Das Buch enthält viele hilfreiche Tips eines erfahrenen Pädiaters in der Praxis, der sich um eine kindgerechte Medizin bemüht und zeigt, wie Alltagsprobleme sinnvoll zu bewältigen sind...Das Buch kann als Hilfe in der Allgemeinpraxis empfohlen werden." (Pädiatrie und Pädologie)
"Der Autor bietet eine ganze Reihe - zum Teil auch unkonventioneller - Tips und Tricks an...Man entdeckt eine Vielzahl von Antworten eines engagierten, in der Praxis stehenden Routiniers auf allerorten und oft gestellte Fragen. Sie werden mit hoher Sachkompetenz und vor allem schnörkellos beantwortet, was den Rezensenten dazu veranlaßt, das Buch dem Praktiker, dem jungen angehenden Kinderarzt, aber auch interessierten Eltern zu empfehlen." (pais)
"Von besonderem Wert sind die zahlreichen Therapieempfehlungen...Daneben wird eine Fülle von Tips und Empfehlungen gegeben, vor allem wird dem Allgemeinpraktiker aber auch gezeigt, wann ein Kind dem Kinderarzt oder der Klinik übergeben werden sollte.(Schweizerische Rundschau für Medizin PRAXIS)