Advertisement

Die unbewußte Familie

Psychoanalytische Studien zur Familie in der Moderne

  • Michael B. Buchholz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Bestandsaufnahme

    1. Michael B. Buchholz
      Pages 1-43
    2. Michael B. Buchholz
      Pages 44-75
  3. Drei Perspektiven auf die Familie

    1. Michael B. Buchholz
      Pages 76-82
    2. Michael B. Buchholz
      Pages 82-120
    3. Michael B. Buchholz
      Pages 121-152
    4. Michael B. Buchholz
      Pages 153-185
  4. Therapeutische Interaktion und “Datengewinnung”

  5. Die Erweiterung des mehrgenerationalen Ansatzes — Familien in der Moderne

    1. Michael B. Buchholz
      Pages 309-332
    2. Michael B. Buchholz
      Pages 333-356
    3. Michael B. Buchholz
      Pages 357-381
  6. Zusammenfassung

    1. Michael B. Buchholz
      Pages 382-382
  7. Back Matter
    Pages 383-402

About this book

Introduction

Dieses Buch stellt einen engagierten Beitrag zur psychoanalytischen Familientherapie dar. Der Autor geht bei seinen Untersuchungen familiärer Konflikte von einer Kollision moderner Lebenshaltungen mit überkommenen, traditionellen Werten aus. In Anlehnung an Versuche der qualitativen Sozialforschung wertet Buchholz niedergeschriebene Familieninterviews aus seiner 10jährigen Praxis aus und weist nach, daß es möglich ist, die unbewußte Weitergabe von Erfahrungsdimensionen zwischen den Generationen (Beispiel Nationalsozialismus), die Absenkung familiärer Lebensthemen bis in die Traumbildung zu verfolgen. Als zentrales Problem der Familie in der Moderne erörtert der Autor die Frage der Institutionalisierung am Beispiel alternativ lebender Paare: Wie lassen sich "Beziehungsarbeit", sexuelle Wünsche und Alltagsroutine balancieren? Wie kann man Emanzipation und Kindererziehung entlastend einrichten? Der Autor stellt für die Praxis der Familientherapie als eine Form angewandter Psychoanalyse neue therapeutische Konzepte vor.

Keywords

Ablösung Angst Drogenabhängigkeit Emotion Familientherapie Identität Psyche Psychoanalyse Strukturbildung Triade Vorgeschichte Widerstand Zwang alternative Lebensformen qualitative Sozialforschung

Authors and affiliations

  • Michael B. Buchholz
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-75586-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-52406-9
  • Online ISBN 978-3-642-75586-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals