Advertisement

Fibrinklebung in der Endoskopie

  • B. C. Manegold
  • M. Jung
Conference proceedings

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Grundlagen der Fibrinklebung

  3. Thorax

  4. Ösophagus

  5. Magen und Duodenum

  6. Pankreas

    1. Front Matter
      Pages 129-129
    2. J. G. Doertenbach, J. Kiseleczuk, E. Hanisch, H. Ohliger, A. Encke, J. Winckler
      Pages 131-143
  7. Dünndarm, Kolon und Rektum

    1. Front Matter
      Pages 145-145
    2. V. Lange, G. Meyer, H. Wenk
      Pages 152-160
    3. P. Liedgens, I. Joppich, W. Brands
      Pages 164-166
  8. Niere und Harnwege

    1. Front Matter
      Pages 169-169
    2. C. Frimodt-Møller, A. Holm-Nielsen, J. Gammelgaard
      Pages 181-184
  9. Back Matter
    Pages 185-186

About these proceedings

Introduction

Die Endoskopie vermochte bisher Gewebsformationen zu dehnen, zu durchtrennen, abzutragen und zu zerstören. Gewebedefekte auszufüllen, miteinander zu vereinigen und zu heilen, war bislang endoskopisch nicht möglich. Die Einführung von Fibrinklebern eröffnete neue Anwendungsbereiche. Der Kleber kann, in seine Komponenten getrennt, über doppellumige Sonden über beliebig weite Strecken an den vorgesehenen Einsatzort unter Sicht des Endoskopes transportiert werden. Die Klebung von Fisteln, Rupturen oder Leckagen an Bronchusstümpfen, im Lungenparenchym oder an gastrointestinalen Anastomosen kann heute komplizierte Heilungsverläufe und riskante operative Re-Interventionen ersetzen. Die spezielle Technik der endoskopischen Fistelklebung wird in diesem Buch erstmals zusammenfassend und interdisziplinär erörtert. Daneben werden neue Möglichkeiten zur Stillung gastrointestinaler Blutungen mit Fibrin durch intramurale Injektion oder oberflächlichem Spray besprochen. Grundlegende Untersuchungen zeigen, daß im Vergleich zu anderen Substanzen, die Fibrinapplikation in das Gewebe zu deutlich geringerer Traumatisation und zu geringeren entzündlichen Reaktionen bei gleichem Hämostaseeffekt führt. Ziel des vorliegenden Buches ist, verstreute Einzelbeobachtung zu sammeln, zu ordnen und zu vergleichen, um dem interessierten Leser die neue Technologie der Verklebung von Defekten und der Hämostase mit biologischen Substanzen zu vermitteln.

Keywords

Dünndarm Endoskopie Fistel Gastrointestinaltrakt Magen Morbus Crohn Pankreas Proktologie Ulcus

Editors and affiliations

  • B. C. Manegold
    • 1
  • M. Jung
    • 1
  1. 1.Klinikum der Stadt Mannheim Fakultät für Klinische Medizin Abteilung für Endoskopieder Universität HeidelbergMannheim 1Germany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-74240-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-50483-2
  • Online ISBN 978-3-642-74240-8
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology