Advertisement

Kooperationsformen somatischer und psychosomatischer Medizin

Aufgabe — Erfahrungen — Konflikte

  • Walter Bräutigam

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Einführung: Ausgangssituation der Psychosomatik und Entwicklungen in 40 Jahren

  3. Kooperation am Beispiel der Onkologie

  4. Kooperation am Beispiel der Dermatologie

    1. Front Matter
      Pages 37-37
    2. Walter Bräutigam
      Pages 52-58
  5. Zur Praxis und Theorie der Kooperation

  6. Berichte aus den Arbeitsgruppen

    1. Front Matter
      Pages 109-109
    2. O. Theml, W. Pontzen, R. Reffert, J. Schweitzer
      Pages 111-123
    3. D. Martz, F. Meerwein, H. Becker, H. Schmidt
      Pages 124-128
    4. G. E. Ferule, J. Küchenhoff, W. Kruschitz, D. Normann
      Pages 129-142
    5. B. Klapp, S. Zettel
      Pages 143-145
    6. S. Becker, W. Hartschuh, J. Linder
      Pages 159-162
    7. I. Gerhard, M. Stauber, C. Mayer, W. Senf
      Pages 163-166
    8. U. Clement, H. Jäger, E. Weimer
      Pages 167-173
  7. Panel- und Plenumsdiskussion zu den Arbeitsgruppen

    1. Front Matter
      Pages 177-177
    2. W. Bräutigam, S. Becker, G. E. Feurle, G. Franke, B. Klapp, F. Meerwein et al.
      Pages 179-191
    3. Walter Bräutigam
      Pages 192-204
    4. Walter Bräutigam
      Pages 205-206
    5. W. Bräutigam
      Pages 207-207
  8. Back Matter
    Pages 209-210

About this book

Introduction

Die Zusammenarbeit der Psychosomatik mit anderen klinischen Fächern ist seit der Einführung des Faches eine der zentralen Entwicklungsaufgaben. Das Buch gibt aus interdisziplinärer Sicht eine realistische Darstellung bisheriger Kooperation. Es werden konkrete Erfahrungen mit Konsiliar- und Liaisondiensten der Psychosomatik in verschiedenen Fachgebieten bzw. Arbeitsbereichen vorgestellt: Onkologie, Dermatologie, innere Medizin, Allgemeinmedizin, Infertilitäts-Reproduktionsmedizin, genetische Beratung und AIDS. Vor dem Hintergrund der verschiedenen theoretischen Konzepte und institutionellen Voraussetzungen werden sowohl die Effizienz dieser Zusammenarbeit als auch die resultierenden Konflikte reflektiert und diskutiert.

Keywords

Produktion Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie

Editors and affiliations

  • Walter Bräutigam
    • 1
  1. 1.Psychosomatischen Klinik der Universität HeidelbergHeidelberg 1Germany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-74015-2
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-50223-4
  • Online ISBN 978-3-642-74015-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Consumer Packaged Goods