Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVII
  2. Begrüßung

    1. G. Landbeck
      Pages 1-2
  3. Substitution mit Faktor VIII- und Faktor IX-Hochkonzentraten: Neue Erkenntnisse zur Problematik viraler Infektionen und deren Folgen

    1. Front Matter
      Pages 3-3
    2. Übersichtsreferate zur HTLV III-Übertragung durch Blutderivate

    3. Klinische, immunologische und virologische Verlaufsstudien zur HTLV III-Gefährdung substitutionsbedürftiger Patienten mit Hämophilie und anderen Blutungskrankheiten

      1. V. Daniel, G. Opelz, A. Schäfer, Kl. Schimpf, I. Wendler, G. Hunsmann
        Pages 39-46
      2. A. Steinbeck, H.-H. Brackmann, M. Kessler, P. Wernet, E. M. Schneider, U. Hammerstein et al.
        Pages 47-52
      3. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 53-54
      4. B. Kraus, H. Klose, K. Köhler-Vajta, L. Gürtler, F. Deinhardt, P. Peller
        Pages 55-60
      5. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 61-62
      6. D. Fuchs, M. P. Dierich, A. Hausen, P. Hengster, G. Reibnegger, H. Reissigl et al.
        Pages 63-67
      7. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 68-70
      8. K. Köhler-Vajta, B. Belohradsky, L. Gürtler
        Pages 71-76
      9. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 85-85
      10. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 91-91
      11. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 96-96
      12. J. Mösseler, M. Gahr, I. Wendler, J. Schneider, G. Hunsmann
        Pages 97-100
      13. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 101-101
      14. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 107-107
      15. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 115-115
      16. J. Kekow, H. Plendl, W. Grote, H. D. Bruhn, F. Asbeck, W. L. Gross
        Pages 120-126
      17. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 133-133
      18. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 140-142
    4. Prospektive Therapiestudien zur Hepatitissicherheit virusinaktivierter Faktorenkonzentrate

  4. von Willebrand-Jürgens-Syndrom

    1. Front Matter
      Pages 167-167
    2. Hereditäres von Willebrand-Jürgens-Syndrom

      1. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 184-184
      2. J. Ingerslev, A. Bukh, N. P. Hundahl Møller, S. Stenbjerg
        Pages 185-187
      3. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 188-188
      4. J. Menzel, G. Landbeck
        Pages 189-194
      5. G. Landbeck, R. Marx
        Pages 195-195
      6. K. Hasler, I. Klink
        Pages 196-199

About these proceedings

Introduction

1. AIle ausschlieBlich mit hitzesterilisierten Faktorenkonzentraten behandelten Patienten sind auch nach einer Beobachtungszeit von bis zu 6 Jahren HTLV III­ negativ. 2. Bei den primiir mit nichtinaktivierten Priiparaten behandelten Patienten findet sich bereits 1981 eine hohe Serokonversionsrate rur HTL V III von etwa 41 % . 3. Nach Umstellung der Behandlung auf hitzeinaktivierte Priiparate im Jahre 1983 wurden bei unseren Patienten keine neuen HTLV III-Infektionen mehr beob­ achtet. 4. Die Priivalenz von HTLV III-Antikorpem ist bei den Patienten mit Hiimophilie A und Hiimophilie B iihnlich hoch. 5. Die ansteigenden Antikorper-Titer werden als Ausdruck einer Virusreplikation bei persistierender HTL V III -Infektion gewertet. 6. Keiner unserer Anti-HTLV III-positiven Patienten weist auch nach einer Beob­ achtungszeit von bis zu 5 Jahren Symptome eines Lymphadenopathie-Syndroms oder AIDS-related complex auf. Literatur Mosseler J, Schimpf K, Auerswald G, Bayer H, Schneider J, Hunsmann G (1985) Inability of pasteurised factor VIII preparations to induce antibodies to HTL V III after long-term treatment. Lancet i:ll1 Bayer H, Bienzle U, Schneider J, Hunsmann G (1984) HTL V III antibody frequency and severity of lymphadenopathy. Lancet ii:1347 Diskussion GURTLER (Munchen): Wir haben viele Seren, auch Hannover Seren, untersucht und kommen fur das Jahr 1981 auf eine Antikorperpriivalenz, die nicht haher als 10-20% liegt. Mich wundern Ihre 40%, und ich konnte mir nur vorstellen, daB dieses an den Priiparaten gelegen hat. MOSSELER (Gottingen): Ich hoffe, daB der Unterschied nicht ausschlieBlich in der Wahl der Priiparate liegt.

Keywords

After Antikörper Atmen Behandlung Blutung Hepatitis Hämophilie Konversion Lymphozyten Pathophysiologie Physiologie Plasma Syndrom Thrombose Wille

Editors and affiliations

  • G. Landbeck
    • 1
  • R. Marx
    • 2
  1. 1.Abteilung Hämatologie und OnkologieUniversität-KinderklinikHamburg 20Germany
  2. 2.MünchenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-71682-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-17244-4
  • Online ISBN 978-3-642-71682-9
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology