Advertisement

© 1983

Lineare Algebra

Eine anwendungsorientierte Einführung in die Geometrie, die Gleichungs- und Ungleichungstheorie, sowie die Proportionalitätsgesetze zum Gebrauch neben Vorlesungen

Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xxv
  2. Wolf D. Beiglböck
    Pages 1-30
  3. Wolf D. Beiglböck
    Pages 31-65
  4. Wolf D. Beiglböck
    Pages 66-94
  5. Wolf D. Beiglböck
    Pages 95-132
  6. Wolf D. Beiglböck
    Pages 133-159
  7. Wolf D. Beiglböck
    Pages 160-197
  8. Wolf D. Beiglböck
    Pages 198-238
  9. Wolf D. Beiglböck
    Pages 239-252
  10. Wolf D. Beiglböck
    Pages 253-276
  11. Back Matter
    Pages 277-298

About this book

Introduction

Vor die Wahl gestellt, zu einer sehr kurzen Einleitung, in der ich nur sagen wollte, dass dieses Buch den Inhalt meiner 1980/81 in Heidelberg gehaltenen Anfängervorlesung wiedergibt, zu greifen oder in einer vielleicht über Gebühr langen dem Leser den Aufbau des Werks und meine Auffassung von der Linearen Algebra vorzustellen, habe ich mich schliesslich für den zweiten Weg entschiedent. Obwohl es im logischen Ablauf keine Lücken lässt und auch keine Beweise überspringt oder unzulässig verkürzt, ist dieses Buch weniger zum Selbststudium als vielmehr als Begleiuext zu einer einführenden Vorlesung in die Lineare Algebra gedacht. Der Leserkreis wird vorwiegend aus Studienanfängern bestehen. Von diesen setze ich voraus, dass sie eine solide mathematische Vorausbildung an der Schule, vor allem im Hinblick auf die Beherrschung grundlegender Rechen- und Schlusstechniken sowie auf ein solides Beispielmaterial in der elementaren Geometrie, bekommen haben. Die an sich begrüssenswerte Experimentierfreudigkeit einer bis vor zwanzig Jahren im Ausprobieren zeitgemässer naturwissenschaftlicher Ausbildungs­ formen recht unerfahrenen Behörde hat leider dazu geführt, dass die Vorbildung der jetzt in die höheren Lehranstalten, insbesondere die Uni­ versitäten, eintretenden Studenten recht uneinheitlich erscheint. Es ist daher unbedingt zuzuraten, den Stoff der Grundvorlesungen nicht allein aus einem Buch, sondern möglichst mit Unterstützung eines Dozenten zu lernen; zumindest sollten die Bibliotheken, die in der Regel über eine gute Kollek­ tion elementarer Lehrbücher verfügen, intensiv genutzt werden.

Keywords

Algebra Ebene Lineare Unabhängigkeit Matrizen lineare Abbildung lineare Algebra

Authors and affiliations

  1. 1.Institut für Angewandte MathematikUniversität HeidelbergHeidelbergGermany

Bibliographic information

  • Book Title Lineare Algebra
  • Book Subtitle Eine anwendungsorientierte Einführung in die Geometrie, die Gleichungs- und Ungleichungstheorie, sowie die Proportionalitätsgesetze zum Gebrauch neben Vorlesungen
  • Authors W. D. Beiglböck
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-69147-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Softcover ISBN 978-3-540-12477-1
  • eBook ISBN 978-3-642-69147-8
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XXV, 296
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Linear and Multilinear Algebras, Matrix Theory
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking