Advertisement

Soziale und Angewandte Psychiatrie

  • H. Argelander
  • R. Battegay
  • N. Bejerot
  • D. Bennett
  • W. Böker
  • E. Bönisch
  • G. Bosch
  • M. von Cranach
  • H. Feldmann
  • Ch. von Ferber
  • A. Finzen
  • R. K. Freudenberg
  • F. S. Heigl
  • A. Heigl-Evers
  • L. Kaufmann
  • H. Krüger
  • E. L. Margetts
  • P. Matussek
  • J.-E. Meyer
  • W. Mombour
  • H. B. M. Murphy
  • Ø. Ødegård
  • G. F. M. Russell
  • P. Sainsbury
  • H. Schipperges
  • M. Shepherd
  • E. Sperling
  • U. Venzlaff
  • J. K. Wing
  • W. Th. Winkler

Part of the Psychiatrie der Gegenwart book series (GEGENWART, volume 3)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Allgemeines

  3. Psychiatrische Institutionen und Dienste

  4. Aktuelle sozialpsychiatrische Probleme

  5. Spezielle therapeutische Techniken

    1. H. Argelander
      Pages 607-618
    2. R. Battegay
      Pages 619-668
    3. L. Kaufmann
      Pages 669-710
    4. H. Krüger
      Pages 711-742
  6. Ausbildung

  7. Psychiatre und Recht

  8. Back Matter
    Pages 951-1020

About this book

Introduction

Die erste Auflage dieses Bandes "Soziale und angewandte Psychiatrie" er­ schien 1961. Seither wurden die Wechselwirkungen zwischen dem gesellschaft­ lichen Feld und der Psychiatrie intensiver und weiter. Die Sozietiit fordert und uberfordert die Psychiatrie, und umgekehrt scheint es iihnlich zu sein. Der Be­ griff "Sozialpsychiatrie" wird strapaziert, indem er fiir soziologische und epide­ miologische Forschung, aber auch fiir moderne gemeindenahe Therapieformen verwandt wird. Diesseits von klinischem und soziologischem Dogmatismus ist Psychiatrie sozial, wenn sie in ihre Theorie und Praxis die Beziehung zwischen Individuellem und Transindividuellem (soweit dieses nicht rein biologisch be­ stimmt ist) aufnimmt. Sozialpsychiatrie ist keine modische Rivalin einer klinischen Psychiatrie, die mit ihr nun zu wetteifern hiitte. Sie ist auch keine Gegen­ Psychiatrie sondern Psychiatrie in gesellschaftlicher Perspektive. Daher halten die Herausgeber mit Bedacht am alten Titel des Buches fest: Psychiatrie wird, wo sie vollen Sinn gewinnt, notwendig eine "soziale" und "ange­ wandte" sein. Wir wollen die Psychiatrie nicht als eine Bindestrich-Disziplin an zeitgebundene Stromungen der Theorie oder Praxis der Sozialwissenschaften knupfen. Dieser Band legt einerseits das Gewicht auf Methoden und Ergebnisse gesellschaftsbezogener empirischer Forschung in der Psychiatrie, andererseits auf die institutionellen und therapeutischen Dienste in der gesellschaftsbezogenen psychiatrischen Praxis. Es wurde einmal gesagt, soziale Psychiatrie sei nichts anderes als umfassend verstandene klinische und poliklinische Psychiatrie. In solchem Sinne steht dieser Band III der Psychiatrie der Gegenwart in engem Zusammenhang zu den klinischen Biinden I und II der Zweitauflage.

Keywords

Drogenabhängigkeit Familientherapie Forschung Gruppenarbeit Hoden Prävention Psychiatrie Psychotherapie Selbstmord Sozialpsychiatrie Therapie Wechselwirkung Wirkung

Editors and affiliations

  • H. Argelander
    • 1
  • R. Battegay
    • 2
  • N. Bejerot
    • 3
  • D. Bennett
    • 4
  • W. Böker
    • 5
  • E. Bönisch
    • 6
  • G. Bosch
    • 7
  • M. von Cranach
    • 8
  • H. Feldmann
    • 6
  • Ch. von Ferber
    • 9
  • A. Finzen
    • 10
  • R. K. Freudenberg
    • 11
  • F. S. Heigl
    • 12
  • A. Heigl-Evers
    • 13
  • L. Kaufmann
    • 14
  • H. Krüger
    • 15
  • E. L. Margetts
    • 16
  • P. Matussek
    • 17
  • J.-E. Meyer
    • 6
  • W. Mombour
    • 18
  • H. B. M. Murphy
    • 19
  • Ø. Ødegård
    • 20
  • G. F. M. Russell
    • 21
  • P. Sainsbury
    • 22
  • H. Schipperges
    • 23
  • M. Shepherd
    • 24
  • E. Sperling
    • 25
  • U. Venzlaff
    • 26
  • J. K. Wing
    • 27
  • W. Th. Winkler
    • 28
  1. 1.Sigmund-Freud-InstitutFrankfurt/MainGermany
  2. 2.Psychiatrische Universitätspoliklinik für ErwachseneBaselSwitzerland
  3. 3.Department of Social MedicineKarolinska InstituteStockholm 60Sweden
  4. 4.The Maudsley HospitalLondonGreat Britain
  5. 5.Zentralinstitut für seelische GesundheitMannheim, J 5Germany
  6. 6.Psychiatrische Klinikder Universität GöttingenGöttingenGermany
  7. 7.Berlin 19Germany
  8. 8.Psychiatrische Klinikder Universität MünchenMünchen 2Germany
  9. 9.Bielefeld 1Germany
  10. 10.Niedersächsisches Landeskrankenhaus WunstorfWunstorfGermany
  11. 11.Reigate SurreyGreat Britain
  12. 12.Niedersächsisches Landeskrankenhaus TiefenbrunnFachklinik für psychogene und psychosomatische ErkrankungenRosdorf 1-TiefenbrunnGermany
  13. 13.Forschungsstelle für Gruppenprozesseder Universität GöttingenRosdorf 1-TiefenbrunnGermany
  14. 14.Hôpital de CeryClinique Psychiatrique UniversitairePrillySwitzerland
  15. 15.Medizinische Hochschule HannoverPsychiatrische KlinikHannoverGermany
  16. 16.Department of PsychiatryThe University of British Columbia and the Vancouver General HospitalVancouverCanada
  17. 17.München 40Germany
  18. 18.Abteilung für Erwachsenen-Psychiatrie des Max-Planck-Institutes für PsychiatrieMünchen 40Germany
  19. 19.Department of PsychiatryMcGill University Montreal, Section of Transcultural Psychiatric StudiesMontrealCanada
  20. 20.Gaustad, Oslo 3Norwegen
  21. 21.Academic Department of PsychiatryRoyal Free HospitalHampstead, LondonGreat Britain
  22. 22.Medical Research Council, Clinical Psychiatry UnitGraylingwell HospitalChichester, SussexGreat Britain
  23. 23.HeidelbergGermany
  24. 24.Institute of PsychiatryLondonGreat Britain
  25. 25.Ärztlich-psychologische Beratungsstelle für Studierende der Universität GöttingenGöttingenGermany
  26. 26.Niedersächsisches LandeskrankenhausGöttingenGermany
  27. 27.Institute of PsychiatryLondonGreat Britain
  28. 28.Westfälisches LandeskrankenhausGüterslohGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-66047-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-66048-1
  • Online ISBN 978-3-642-66047-4
  • Series Print ISSN 0552-4415
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Consumer Packaged Goods