Advertisement

Ferdinand Springer

  • Authors
  • Emmanuelle Foster

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-4
  2. Erster Teil

    1. Front Matter
      Pages 5-5
    2. Emmanuelle Foster
      Pages 7-11
    3. Emmanuelle Foster
      Pages 12-22
    4. Emmanuelle Foster
      Pages 23-25
    5. Emmanuelle Foster
      Pages 26-29
    6. Emmanuelle Foster
      Pages 30-34
    7. Emmanuelle Foster
      Pages 35-40
  3. Zweiter Teil

    1. Front Matter
      Pages 41-41
    2. Emmanuelle Foster
      Pages 52-57
    3. Emmanuelle Foster
      Pages 70-75
    4. Emmanuelle Foster
      Pages 76-80
    5. Emmanuelle Foster
      Pages 81-89
    6. Emmanuelle Foster
      Pages 94-99
    7. Emmanuelle Foster
      Pages 100-111
  4. Dritter Teil

    1. Front Matter
      Pages 113-113
    2. Emmanuelle Foster
      Pages 126-136
    3. Emmanuelle Foster
      Pages 137-144
    4. Emmanuelle Foster
      Pages 145-151
    5. Emmanuelle Foster
      Pages 152-159
  5. Back Matter
    Pages 170-179

About this book

Introduction

Ein ganzes Leben, mehr als ein Dreivierteljahrhundert, wird im Gespräch zwischen Ferdinand Springer und der Kunsthistorikerin Emanuelle Foster lebendig. Von der preußischen Kindheit und Jugend als Sohn eines Berliner Verlegers führt Springers Weg zunächst in die Schweiz und dann nach Mailand und Paris, wo er bei Carlo Carrà, Bissière und Hayter Malerei und Graphik studiert. Er orientiert sich bald in Richtung Abstraktion, durch die er im Laufe der Jahre zum Ausdruck einer sehr persönlichen poetischen Innenwelt gelangt. Vor den Augen der Leser entsteht das Bild eines Künstlerlebens, geprägt von den Umstürzen und Brüchen der Geschichte wie auch von Freundschaften und Begegnungen: mit dem Sammler und Kunsthistoriker Wilhelm Uhde, dem Surrealisten Hans Bellmer, dem Maler und Dichter Hans Arp, mit Sonja Delaunay, dem Bildhauer Stahly, mit Hans Hartung, Maria Helena Vieira da Silva und vielen mehr. Springer lebt und arbeitet heute in Grasse.

Keywords

Ausstellungen Bild Deutschland Geschichte Krieg Kunst Künstler Literatur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-60876-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-63306-8
  • Online ISBN 978-3-642-60876-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Biotechnology