Advertisement

Wein

Verstehen und genießen

  • Wilhelm Flitsch
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Wilhelm Flitsch
    Pages 1-4
  3. Wilhelm Flitsch
    Pages 5-15
  4. Wilhelm Flitsch
    Pages 17-60
  5. Wilhelm Flitsch
    Pages 61-77
  6. Wilhelm Flitsch
    Pages 79-106
  7. Wilhelm Flitsch
    Pages 107-136
  8. Wilhelm Flitsch
    Pages 137-182
  9. Wilhelm Flitsch
    Pages 183-187
  10. Wilhelm Flitsch
    Pages 189-206
  11. Wilhelm Flitsch
    Pages 207-216
  12. Wilhelm Flitsch
    Pages 217-230
  13. Wilhelm Flitsch
    Pages 231-242

About this book

Introduction

Damit ein guter Wein entsteht, muß nicht nur das Wetter stimmen. Wilhelm Flitsch führt in diesem Buch durch die Abläufe der modernen Weinbereitung und erklärt, welche Folge die einzelnen Arbeitsschritte im Weinberg und in der Kellerei auf die Weinqualität haben. Mit dem Wissen des Naturwissenschaftlers und der Begeisterung des Weinliebhabers zeigt er, wie aus Trauben und Hefe Wein wird, welche Möglichkeiten die moderne Kellertechnik bietet und wie sich der Charakter des Weines mittels Degustation und moderner Analysemethoden erfassen läßt.
Rotweine und wichtige europäische Weinbaugebiete werden ausführlicher behandelt als in der 1. Auflage. Aktuelle Themen wie Gentechnologie, integrierter Pflanzenschutz, der "untypische Alterungston" und die Psychologie des Weingenusses runden die Darstellung ab.

Keywords

Alkohol Getränk Gärung Hefe Hoden Pflanzenschutz Säure Wein Weinanbau Weinbau Weinbereitung Weinberg Weinbeurteilung Zucker integrierter Pflanzenschutz

Authors and affiliations

  • Wilhelm Flitsch
    • 1
  1. 1.Münster-AlbachtenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-58583-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-63657-8
  • Online ISBN 978-3-642-58583-8
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods