Advertisement

© 2000

Konfliktlösungen mit Mathematica®

Zweipersonenspiele

Book
  • 721 Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Morton J. Canty
    Pages 1-39
  3. Morton J. Canty
    Pages 41-70
  4. Morton J. Canty
    Pages 71-107
  5. Morton J. Canty
    Pages 109-146
  6. Morton J. Canty
    Pages 147-200
  7. Morton J. Canty
    Pages 201-202
  8. Morton J. Canty
    Pages 203-204
  9. Morton J. Canty
    Pages 205-228
  10. Morton J. Canty
    Pages 229-237
  11. Back Matter
    Pages 239-247

About this book

Introduction

Das Buch befaßt sich mit der nichtkooperativen Spieltheorie unter Zuhilfenahme eines Computer-Algebra-Systems (Mathematica). Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Bestimmung von Techniken und Algorithmen für die Lösung von Zweipersonenspielen und deren Implementierung am Rechner. Die Ideen werden anhand von Standardbeispielen wie das Gefangenendilemma, Krieg der Geschlechter oder Falke-Taube-Spiel illustriert und erklärt. Aber auch praktische Probleme, vor allem Inspektionssituationen, werden mittels Spieltheorie modelliert und mit Mathematica gelöst. Durch den algorithmischen Ansatz, und durch die enge Verknüpfung des Textes mit Mathematica-Notebooks wird dem Leser ein unterhaltsamer und nachvollziehbarer Zugang zu den grundlegenden Prinzipien der nichtkooperativen Spieltheorie geboten. Auf einer begleitenden Diskette befinden sich Mathematica-Notebooks sowie ein Mathematica-Package mit Implementierungen zu allen im Text entwickelten Algorithmen.

Keywords

Algorithmen Gefangenendilemma Mathematica Spieltheorie

Authors and affiliations

  1. 1.Forschungszentrum Jülich GmbHTechnologiefolgenforschungJülichDeutschland

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking