Advertisement

Dokumente zum Europäischen Recht

Band 3: Kartellrecht (bis 1957)

  • Reiner Schulze
  • Thomas Hoeren

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXV
  2. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 1-3
  3. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 3-4
  4. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 5-5
  5. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 5-14
  6. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 23-24
  7. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 27-29
  8. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 29-30
  9. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 32-34
  10. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 34-38
  11. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 38-39
  12. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 44-46
  13. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 47-51
  14. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 51-52
  15. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 54-57
  16. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 65-66
  17. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 66-68
  18. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 68-69
  19. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 69-69
  20. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 70-72
  21. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 74-76
  22. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 81-85
  23. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 85-86
  24. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 86-87
  25. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 87-96
  26. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 97-98
  27. Reiner Schulze, Thomas Hoeren
    Pages 104-107

About this book

Introduction

Das Europäische Kartellrecht gewinnt immer mehr an Bedeutung und überlagert in vielfältiger Weise das deutsche System der Kontrolle von Marktabsprachen und Fusionen. So wichtig die Vorschriften im EG-Vertrag zum Kartellrecht sind, so wenig sind bislang deren historische Wurzeln untersucht worden. Dies hängt damit zusammen, daß die Archive der Europäischen Gemeinschaften bis 1983 nicht zugänglich waren. Erst mit der Öffnung der Archive läßt sich rekonstruieren, was sich die Väter der Verträge bei deren Abfassung in den fünfziger Jahren gedacht haben. Im vorliegenden Band werden die geschichtlichen Quellen des europäischen Kartellrechts erstmals veröffentlicht. Den verschiedenen Materialien läßt sich u.a. entnehmen, wie die unterschiedlichen nationalen Marktkonzeptionen europäisch diskutiert werden. Die Interpretation der europäischen Verträge gewinnt eine historische Dimension, aus der sich auch für das geltende Recht viele neue Aspekte ableiten lassen. Das Werk richtet sich an Europa- und Wirtschaftsjuristen in Wissenschaft und Praxis, die im Bereich des europäischen Kartellrechts an der Frage nach dem Woher interessiert sind.

Keywords

EG-Vertrag Europa Europapolitik Europarecht Fusionen Gemeinschaften Gründungsverträge Gründungsverträge der Europäischen Gemeinschaft Kartellrecht Wettbewerb Wettbewerbsregeln europäische Zeitgeschichte

Editors and affiliations

  • Reiner Schulze
    • 1
  • Thomas Hoeren
    • 2
  1. 1.Centrum für Europäisches PrivatrechtWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht — Zivilrechtliche Abteilung —Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-56974-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-62953-2
  • Online ISBN 978-3-642-56974-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking