Advertisement

© 2015

Psychologie der Freiwilligenarbeit

Motivation, Gestaltung und Organisation

  • Theo Wehner
  • Stefan T. Güntert
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Freiwilligkeit als Arbeitstätigkeit

  3. Motivation

    1. Front Matter
      Pages 57-58
    2. Stefan T. Güntert
      Pages 77-93
    3. Patrick Jiranek, Theo Wehner, Elisabeth Kals
      Pages 95-108
  4. Gestaltung und Organisation

    1. Front Matter
      Pages 129-130
    2. Susan van Schie, Stefan T. Güntert, Theo Wehner
      Pages 131-149
    3. Patrick Jiranek, Susan van Schie, Elisabeth Kals, Julia S. Humm, Isabel T. Strubel, Theo Wehner
      Pages 151-168
    4. Rebecca Brauchli, Theo Wehner
      Pages 169-180
    5. Gian-Claudio Gentile, Theo Wehner, Matthias Wächter
      Pages 181-192
  5. Gesellschaftlicher Kontext

    1. Front Matter
      Pages 193-194
    2. Max Neufeind, Stefan T. Güntert, Theo Wehner
      Pages 195-220
    3. Hanna Ketterer, Stefan T. Güntert, Jeannette Oostlander, Theo Wehner
      Pages 221-246
    4. Isabel T. Strubel, Elisabeth Kals, Patrick Jiranek, Theo Wehner
      Pages 247-263

About this book

Introduction

Psychologie der Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit, Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement verstehen und gestalten – mit angewandter Psychologie

 

Was motiviert Freiwillige? Wie organisiert man ehrenamtliche Arbeit? Wie gestaltet man die Aufgaben Freiwilliger? Diese Fragen werden immer häufiger gestellt – in Kommunen, sozialen Einrichtungen, Vereinen, von Psychologen, Sozialarbeitern, Freiwilligenkoordinatoren und Ehrenamtsbeauftragten. Denn ohne Ehrenamtliche würde unser gesellschaftliches Zusammenleben nicht funktionieren – und frei-gemeinnützige Arbeit unterliegt einer anderen Logik als die klassische „Erwerbsarbeit“.

 

Der Inhalt

Dieses Buch liefert psychologische Grundlagen, Praxisbeispiele und konkrete Ideen für ein besseres Verständnis und die Umsetzung von Freiwilligenarbeit, sodass diese als sinnstiftend erlebt und dauerhaft betrieben werden kann. Es erklärt, wie das Thema sozial- sowie arbeits- und organisationspsychologisch einzuordnen ist, wodurch frei-gemeinnützige Arbeit motiviert und wie sie organisiert wird u.v.m. Außerdem werden besondere Engagementfelder (Palliative Care, Seniorinnen und Senioren im Klassenzimmer, Eventfreiwillige), neue Formen der Freiwilligkeit (Voluntourismus) sowie Befunde im europäischen Vergleich vorgestellt.

 

Die Zielgruppen

Praktiker, Wissenschaftler, Studierende und Freiwilligenkoordinatoren und -manager, die mit der Erforschung, Organisation und Gestaltung  ehrenamtlicher Tätigkeiten befasst sind.

 

Die Herausgeber und Autoren

Herausgeber Prof. Dr. Theo Wehner leitet die Arbeitsgruppe Psychologie der Arbeit der ETH Zürich, Dr. Stefan Güntert ist Oberassistent in dieser Arbeitsgruppe. Das Autorenteam besteht aus renommierten Expertinnen und Experten der Wirtschaftspsychologie.

 

 

Keywords

Arbeit Arbeitspsychologie Ehrenamt Freiwillige Freiwilligenarbeit Freiwilligenkoordination Freiwilligenkoordinatoren Freiwilligenmanagement Gemeinde Gesellschaft Kommunen Psychologie Vereine community gemeinnützig non-profit

Editors and affiliations

  • Theo Wehner
    • 1
  • Stefan T. Güntert
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl für Arbeits- und OrganisationsETH ZürichZürichSwitzerland
  2. 2.Arbeits- und OrganisationspsychologieETH ZürichZürichSwitzerland

About the editors

Prof. Dr. Theo Wehner leitet die Arbeitsgruppe Psychologie der Arbeit der ETH Zürich

Dr. Stefan Güntert ist Oberassistent der Arbeitsgruppe Psychologie der Arbeit an der ETH Zürich

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods

Reviews

“... lohnt es sich ... die vielfältigen Facetten der Freiwilligenarbeit zu studieren. So gesehen ist die Lektüre eine Weiterbildung im Namen der Tiere.” (Tobias Sennhauser in: tif, tier-im-fokus.ch, 6. November 2015)

“... befasst sich das Buch, mit den psychologischen Aspekten der Freiwilligenarbeit. ... Das Buch ist für Wissensschaftler und Praktiker gleichermassen von Interesse. ... Die empirischen Studien beziehen sich vorwiegend auf die Schweiz und Deutschland und vermitteln einen guten Einblick in die aktuellen Motive und Einstellungen von Ehrenamtlichen und Freiwilligen ...”(Peter Suter, in: Verbands-Management, Heft 3, 2015)