Advertisement

Funktionelle Anatomie

Grundlagen sportlicher Leistung und Bewegung

  • Hans-Joachim Appell
  • Christiane Stang-Voss

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Hans-Joachim Appell, Christiane Stang-Voss
    Pages 1-8
  3. Hans-Joachim Appell, Christiane Stang-Voss
    Pages 9-28
  4. Hans-Joachim Appell, Christiane Stang-Voss
    Pages 29-105
  5. Hans-Joachim Appell, Christiane Stang-Voss
    Pages 106-126
  6. Hans-Joachim Appell, Christiane Stang-Voss
    Pages 127-175
  7. Back Matter
    Pages 177-198

About this book

Introduction

"Was man nicht weiß, das eben brauchte man, und was man weiß, kann man nicht brauchen. " Dieses Wort aus Goethes "Faust" spiegelt ange­ sichts des heterogenen Schrifttums zu den anatomischen Grundlagen des Sports wohl treffend die Lage wider, in der sich Lehrende und Ler­ nende in diesem Bereich befinden. Die hauptsächlich für Mediziner ver­ faßten Lehrbücher der Anatomie behandeln das Fach überwiegend nach deskriptiven und topographischen Gesichtspunkten, andere "Sportanatomien" scheinen gelegentlich im Bestreben nach Praxisnähe allzu populärwissenschaftlich verlaßt. Dies war Anlaß genug, den außerordentlich umfangreichen Stoff der Anatomie des Bewegungs­ apparates, des Nervensystems (soweit für die Motorik wichtig) und der Organsysteme unter funktionellen Gesichtspunkten für den Sport dar­ zustellen. Die gewählte Vorgehensweise beschränkt sich nicht nur auf das "Wie", sondern versucht - wo möglich und nötig -, auch das "Warum" zu erläutern. Notwendigerweise mußten Kompromisse zwi­ schen Vollständigkeit und Übersichtlichkeit gemacht werden. So wur­ den die histologischen Grundlagen nur für die Gewebe des aktiven und passiven Bewegungsapparates ausführlicher behandelt und in den ande­ ren Kapiteln, sofern zum Verständnis der Funktion erforderlich, nur kurz umrissen. Die Darstellung des Zentralnervensystems orientierte sich eng an der Motorik, wobei die Abhandlung anatomischer Einzel­ heiten hinter den physiologischen Funktionszusammenhängen zurück­ stehen mußte. Auch das Kapitel über die Organsysteme konnte nur jene berücksichtigen, die für weiterführende Studien zur Anpassung des Organismus an Leistung innerhalb der Sportmedizin von Bedeutung sind. Die Beantwortung der Fragen nach biochemischen und komplexen physiologischen Prozessen muß den Lehrbüchern jener Disziplinen vor­ behalten bleiben.

Keywords

Anatomie Bewegungsapparat Gewebe Nervensystem Sportmedizin Zentralnervensystem

Authors and affiliations

  • Hans-Joachim Appell
    • 1
  • Christiane Stang-Voss
    • 1
  1. 1.Institut für Experimentelle MorphologieDeutsche Sporthochschule KölnCarl-Diem-WegKöln 41Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-54185-8
  • Copyright Information J.F. Bergmann-Verlag München 1986
  • Publisher Name J.F. Bergmann-Verlag, Munich
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-54186-5
  • Online ISBN 978-3-642-54185-8
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology