Advertisement

Gefäßchirurgie kontrovers

Empfehlenswertes und Nichtbewährtes

  • Svante Horsch
  • Giovanni Torsello
Conference proceedings

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Carotischirurgie

  3. Chronisch arterielle Verschlußkrankheit

  4. Varikosis und diabetischer Fuß

  5. Position der Leiter der Abteilung für Gefäßchirurgie

    1. Front Matter
      Pages 97-97
    2. Johannes O. Jost
      Pages 101-114
    3. Thomas Hupp, A. M. Endisch
      Pages 121-131
    4. Klaus Balzer
      Pages 133-140
    5. Gustav Fraedrich
      Pages 141-146
  6. Zukunftsträchtige Innovationen in der Gefäßchirurgie

    1. Front Matter
      Pages 147-147
    2. Thomas Umscheid, W. J. Stelter, P. Ziegler
      Pages 149-161
    3. Achim Mumme, M. Kemen, L. Barbera
      Pages 163-169
    4. H. M. Gißler, K. Mathias
      Pages 171-179
  7. Forum aktuell

About these proceedings

Introduction

Das 13. Titisee-Symposium setzt zweifelsohne die Tradition der vorangegangenen zwölf Symposien fort. Dies bedeutet zum einen hochaktuelle, interessante Kongreßthematik und zum anderen herausragende Referenten. Der Titel des 13. Titisee-Symposiums lautet "Gefäßchirurgie kontrovers - Empfehlens­ wertes und Nichtbewährtes". Zu keinem Zeitpunkt wurde die Gefäßchirurgie so kontrovers diskutiert wie heute. Noch nie war es so schwer, einen Konsens über Empfehlenswertes und Nichtbewährtes zu finden. Die Kongreßthematik umfaßt neben dem Eröffnungsreferat von Prof. Dr. Müller-Wiefel den klinischen Aspekt dieser Kontroversität sowie administrative Fragen bzw. Fragen des Managements in der Gefäßchirurgie. Hierbei wird die schwierige Situation eines Arztes in der Position des Leiters einer Abteilung für Gefäßchirurgie analysiert. Außerdem wird über die Organisation und Optimierung der Abläufe in der Klinik, die Harrnonisierung des Ver­ hältnisses mit der Krankenhaus-Administrative, den Umgang mit den Kostenträgem und die richtigen Budgetierung gesprochen. Es folgen Referate über Mitarbeiterorganisation, Motivationsstrategie, Geräteinvestitionen und schließlich über die Eigenschaften eines leitenden Arztes. Der wissenschaftliche Teil behandelt Themen der zukünftigen, aber nicht weniger kontrovers diskutierten Innovationen in der Gefäßchirurgie wie endovaskuläre Aneurysma­ behandlung, laparoskopische Aortenchirurgie und endovaskuläre Therapie der Carotis­ stenose. Das Symposium wird mit dem Forum aktuell abgerundet. Darin kommen Fragen zu medizinisch-rechtlichen und medizinisch-ethischen Aspekten zur Sprache. Das Titisee-Symposium hat sich zu einer institutionellen, wissenschaftlichen und gleichzeitig praxisnahen Veranstaltung entwickelt. Wir hoffen, daß die gewählte Thematik des 13. Symposiums zu interessanten, kontroversen und lehrreichen Diskussionen beiträgt und uns durch die Praxisnähe der Thematik hier und dort in unserem klinischen Alltag helfen wird.

Keywords

Gefäßchirurgie Laparoskopie Vasikosis Verschlußkrankheit Aneurysma Angiographie Arterie Chirurgie Innovation Klinik Krankenhaus Operationstechnik Technik Therapie Venen Wachstum

Editors and affiliations

  • Svante Horsch
    • 1
  • Giovanni Torsello
    • 2
  1. 1.Klinik für Allgemein- und GefäßchirurgieKrankenhaus Porz am RheinKölnDeutschland
  2. 2.Abt. für GefäßchirurgieSt. Franziskus HospitalMünsterDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-53826-1
  • Copyright Information Steinkopff-Verlag Darmstadt 2000
  • Publisher Name Steinkopff, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7985-1238-2
  • Online ISBN 978-3-642-53826-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology