Faktorenanalyse

Eine systematische Einführung für Psychologen, Mediziner, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler

  • K. Überla

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. K. Überla
    Pages 1-41
  3. K. Überla
    Pages 42-91
  4. K. Überla
    Pages 92-154
  5. K. Überla
    Pages 155-164
  6. K. Überla
    Pages 165-234
  7. K. Überla
    Pages 235-253
  8. K. Überla
    Pages 296-363
  9. Back Matter
    Pages 365-399

About this book

Introduction

Die Faktorenanalyse spielt in vielen psychologischen Untersuchungen eine zentrale Rolle. Sie ermöglicht die Reduktion eines umfangreichen Datenmaterials auf wenige unabhängige und einfache Faktoren. Die Aufgabe, wesentliche Komponenten als erste Hypothesen aus einem großen Material zu gewinnen, tritt in vielen empirischen Wissenschaften auf. Im deutschen Sprachraum fehlte bislang eine zusammenfassende Darstellung des Verfahrens. Die Faktorenanalyse wurde in den angelsächsischen Ländern ent­ wickelt. In den letzten Jahrzehnten ist eine umfangreiche Literatur ent­ standen, deren gesicherte Anteile in den deutschen Sprachraum über­ nommen werden sollten. Um einen Anschluß an die Diskussionen im Ausland zu gewinnen, ist ein breiter gestreutes Wissen über die Faktoren­ analyse notwendig. Ein weiteres Motiv für das Erscheinen des Buches in der vorliegenden Form ist die Absicht, die Faktorenanalyse aus ihrer engen Verflechtung mit psychologischen Theorien zu lösen. Sie ist als eine statistische Methodik unabhängig von einem bestimmten Sachgebiet zu sehen. Das Buch ist aus der Anwendungserfahrung entstanden und entspricht im Aufbau mehr der Denkweise des Praktikers als einer systematischen mathematischen Ableitung. Es ist für Leser aus den Verhaltenswissen­ schaften geschrieben, die sich ernsthaft mit der Faktorenanalyse aus­ einandersetzen möchten. Auf Rezepte und Vereinfachungen wurde weitgehend verzichtet. Die Genauigkeit wurde gegenüber der Verständ­ lichkeit bevorzugt, obwohl alle Anstrengungen gemacht wurden, gerade das Verständnis zu fördern.

Keywords

Clusteranalyse Datenverarbeitung Determinante Korrelation Korrelationskoeffizient Matrizen Multiple Regression Varianz Vektoren Wirtschaft partielle Korrelation

Authors and affiliations

  • K. Überla
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische Statistik und DokumentationUniversität MainzDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-53383-9
  • Copyright Information Springer Berlin Heidelberg 1968
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-53343-3
  • Online ISBN 978-3-642-53383-9
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods