Advertisement

Biochemisches Taschenbuch

  • H. M. Rauen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. R. K. Zahn, W. Stamm
    Pages 12-35
  3. W. Esselborn
    Pages 36-580
  4. H. Zahn, K. Traumann, H. H. Baer, W. Gesierich
    Pages 581-616
  5. J. Stauff, H. Holzer, H. Aebi, H. Netter
    Pages 617-718
  6. L. Meyer-Schützmeister
    Pages 719-747
  7. H. Kraut, H. Bramsel, W. Wirths, G. Siebert
    Pages 748-767
  8. W. Grab, H. D. Cremer, H. E. Voß, W. Rummel
    Pages 768-812
  9. H. D. Cremer
    Pages 813-854
  10. P. Gedigk, F. Duspiva, G. Siebert, M. Behrens, H. Lettré
    Pages 855-922
  11. G. Siebert, H.-G. Meyer-Brunot, Hj. Staudinger, R. Abderhalden, G. Pfleiderer, E. Negelein et al.
    Pages 923-1098
  12. M. Behrens, G. Matz, K.-H. Neumann, H. Sontheimer, W. Stamm, A. Grüne et al.
    Pages 1099-1183
  13. S. Koller
    Pages 1184-1266
  14. Back Matter
    Pages 1280-1332

About this book

Introduction

Dem "Taschenbuch für Chemiker und Physiker" ein Taschenbuch für Bio­ chemiker an die Seite zu stellen, entspricht einem Bedürfnis unserer Zeit. Man kann es zwar nicht in die Tasche seines Rockes stecken, und es wendet sich auch nicht allein an diejenigen, welche die Biochemie als Lehrfach vertreten oder sich selbst als Biochemiker bezeichnen. Sein Titel wird ungeachtet dessen weithin verständlich sein. Der Hauptwert dieses Taschenbuches liegt meines Erachtens einerseits darin, daß es in Laboratorien, die vorzugsweise biochemische bzw. physiologisch­ chemische Fragen bearbeiten, am Arbeitstisch zur Hand ist und damit in zahllosen Fällen den Weg in die Bibliothek zu den großen Haridbüchern und)lachschlage­ werken ersparen kann; andererseits darin, daß es auch zu Hause und in Biblio­ theken, die über keine einschlägigen großen Nachschlagewerke verfügen, eine erste Unterrichtung leicht macht. Möge das vorliegende Werk die chemische Erforschung des Lebendigen fördern und darüber hinaus ein Ratgeber werden für die vielen, welche im Rahmen unseres Wirtschaftslebens mit Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen zu tun haben und deren Produkte weiter verarbeiten. Möge es nicht zuletzt auch seinen Weg in die Kliniken nehmen, den Arzt beraten und damit den. Kranken helfen. Heidelberg, den 1. Oktober 1956 Richard Kuhn Vorwort.

Keywords

Aminosäure Bakterien Biochemie Chemie Disaccharid Katalyse Kohlenhydrate Monosaccharid Naturstoff Oligosaccharid Pharmakologie Polysaccharid Proteine Stoffwechsel Säure

Editors and affiliations

  • H. M. Rauen
    • 1
  1. 1.Universität Münster/Westf.Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-53240-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-53241-2
  • Online ISBN 978-3-642-53240-5
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods