Advertisement

Analogrechnen

Programmierung, Arbeitsweise und Anwendung des elektronischen Analogrechners

  • Authors
  • Wolfgang Giloi
  • Rudolf Lauber

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Einführung in die Programmierungstechnik

    1. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 1-5
    2. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 5-19
    3. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 19-24
    4. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 24-32
    5. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 32-41
    6. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 41-54
  3. Technische Grundlagen

    1. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 55-59
    2. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 59-77
    3. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 77-81
    4. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 81-95
    5. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 95-98
    6. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 98-109
    7. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 109-111
    8. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 112-118
  4. Anwendung des Analogrechners zur Lösung von Differentialgleichungen

    1. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 119-137
    2. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 182-194
    3. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 194-204
    4. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 204-220
    5. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 221-241
    6. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 241-255
    7. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 255-275
    8. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 275-287
  5. Die Behandlung technischer Probleme

    1. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 288-316
    2. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 316-325
    3. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 326-339
    4. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 340-356
    5. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 357-385
  6. Fehlermöglichkeiten und Fehlersuche

    1. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 386-394
    2. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 394-408
    3. Wolfgang Giloi, Rudolf Lauber
      Pages 408-417
  7. Back Matter
    Pages 418-423

About this book

Introduction

Das Prinzip des analogen Rechnens, das Lösen mathematischer Aufgaben durch Beobachtung physikalischer Modelle mit analogen Gesetzmäßigkeiten, hat im elektronischen Analogrechner seine Vervoll­ kommnung in Hinsicht auf möglichst große mathematische Exaktheit und Flexibilität in der Anwendung gefunden. Als mit dem Siegeszug des programmgesteuerten Digitalrechners die Sterbestunde der mechanischen Integrieranlagen und der elektrolytischen Tröge anbrach, fehlte es nicht an Stimmen, die auch dem elektronischen Analogrechner, etwa zur gleichen Zeit wie der Digitalrechner entstanden, einen frühen Tod weissagten. Nun, die Entwicklung der letzten Jahre hat diese Prophezeihung widerlegt. Der elektronische Analogrechner hat sich einen festen Platz als Rechenmaschine zur Lösung technischer Aufgaben erworben. Seine Anwendung ist längst nicht mehr auf den klassischen Anwendungsbereich in der Regelungstechnik beschränkt. Aus einem elektronischen Gerät, das nur von Elektrotechnikern zu verstehen und auch zu bedienen war, hat er sich schnell zu einer Rechen­ maschine entwickelt, die heute auf allen Gebieten der Technik und nicht zuletzt auch zur Behandlung rein mathematischer Aufgaben eingesetzt wird. Das vorliegende Buch ist für den ständig wachsenden Kreis der Benutzer des Analogrechners geschrieben. Das setzt voraus, daß es sich einer Sprache bedient, die allen Disziplinen der Technik gemeinsam ist.

Keywords

Analogrechner Digitalrechner Elektrotechnik Entwicklung Rechnen Regelung Regelungstechnik Sprache Verstehen Zeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52740-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-52741-8
  • Online ISBN 978-3-642-52740-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Aerospace
Engineering