Advertisement

DV-Unterstützung beim Planen und Einführen von CIM-Lösungen

  • Hubert Schüle

Part of the Beiträge zur Wirtschaftsinformatik book series (WIRTSCH.INFORM., volume 10)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Hubert Schüle
    Pages 1-3
  3. Hubert Schüle
    Pages 4-14
  4. Hubert Schüle
    Pages 15-50
  5. Hubert Schüle
    Pages 51-65
  6. Hubert Schüle
    Pages 157-189
  7. Hubert Schüle
    Pages 190-210
  8. Hubert Schüle
    Pages 211-212
  9. Back Matter
    Pages 213-216

About this book

Introduction

CIM (Computer Integrated Manufacturing) bezeichnet die organisatorische und DV-technische Verknüpfung von betriebswirtschaftlichen und technischen Abläufen in Industriebetrieben. Das Buch behandelt Vorgehensweisen und Werkzeuge, mit denen die Aufgaben beim Planen und Einführen betriebsspezifischer CIM-Lösungen methodisch und inhaltlich unterstützt werden können. Es wird ein CIM-Planungstool beschrieben, bei dem auf der Basis eines 3-phasigen Vorgehens auf die Charakteristik der jeweiligen Aufgabenstellung abgestimmte Werkzeugmodule in einen umfassenden CIM-Planungsansatz eingebettet sind. Zur Realisierung des Planungstools wurden ein Expertensystem, CASE-basierte (Computer Aided Software Engineering) Referenzmodelle und ein Hypertextsystem kombiniert. Das CIM-Planungstool gestattet es, die Aufgaben der CIM-Planung sehr umfassend und effizient sowie auf einer einheitlichen Informationsbasis mit festgelegten Vorgehensweisen abzuwickeln. Dadurch läßt sich das Einführen sowie Weiterentwickeln von anspruchsvollen CIM-Lösungen beschleunigen. Das Buch verdeutlicht umfassend und detailliert die Komplexität und Vielschichtigkeit der Aufgaben zur CIM-Planung sowie deren wechselseitige Abhängigkeiten. Das Aufgabenspektrum reicht dabei von der Analyse der strategischen Wirkung einzelner CIM-Bausteine, über die daten- und funktionsorientierte Gestaltung eines CIM-Konzepts bis zum Berücksichtigen der organisatorischen und personellen Implikationen von CIM. Insbesondere wird gezeigt, wie sich mit dem Einsatz moderner Werkzeuge und Methoden sowie einer sinnvollen Vorgehensweise die CIM-Planung und -Einführung besser beherrschen läßt.

Keywords

Computer Einheit Expertensystem Fertigung Handel Hypertext Industrie Komplexität Manufacturing Planung Referenzmodell Software Softwareengineering Werkzeug computer integrated manufacturing

Authors and affiliations

  • Hubert Schüle
    • 1
  1. 1.Institut für WirtschaftsinformatikGeorg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-51519-4
  • Copyright Information Physica-Verlag Heidelberg 1994
  • Publisher Name Physica, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7908-0741-7
  • Online ISBN 978-3-642-51519-4
  • Series Print ISSN 1431-0872
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Oil, Gas & Geosciences
Engineering