Advertisement

Anästhesie und kardiovaskuläres System

  • T. Pasch
  • Edith R. Schmid

Part of the Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie book series (KAI, volume 41)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Koronare Herzkrankheit und arterielle Hypertonie

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. H. Heinrich, M. Giesler, A. Stange
      Pages 3-13
    3. H. Sonntag, A. Hoeft, H. Stephan
      Pages 14-26
    4. P. Conzen, H. Habazettl, B. Vollmar, J. Hobbhahn, K. Peter
      Pages 27-35
  3. Akute und chronische Myokardinsuffizienz

  4. Erworbene und angeborene Vitien

  5. Extrakorporale Zirkulation (EKZ)

    1. Front Matter
      Pages 187-187
    2. M. M. Gebhard
      Pages 189-194
  6. Chirurgie der Aorta und der supraaortalen Äste

    1. Front Matter
      Pages 221-221
    2. J. A. Richter, A. Barankay
      Pages 223-233
    3. H.-D. Kamp, M. Dinkel, H. Schweiger
      Pages 234-244
  7. Verschiedene Aspekte

  8. Back Matter
    Pages 279-284

About this book

Introduction

Es ist eine wesentliche Aufgabe des Anästhesisten, optimale Bedingungen für die Operation zu schaffen und deren physiologische und psychologische Folgen so weit wie möglich zu begrenzen, ja sie sogar völlig auszuschalten. Da kardio­ vaskuläre Erkrankungen bei chirurgisch behandelten Patienten nicht nur be­ sonders häufig, sondern auch mit einem hohen Risikopotential für den perioperativen Verlauf verknüpft sind, ist es nicht erstaunlich, daß das kardio­ vaskuläre System unverändert im Zentrum des Interesses und der Anstrengun­ gen der Anästhesiologie steht. Zu dieser Thematik ist bereits vor 16 Jahren (1975) in einem Workshop zum Thema "Der Risikopatient in der Anästhesie - Herz-Kreislauf-System" der damalige Erkenntnisstand über Ausmaß und Wich­ tigkeit, Erkennung und Ausschaltung kardiovaskulärer Gefährdungen des ope­ rativen Patienten erarbeitet und als Band 11 der Reihe Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie im Jahre 1976 publiziert worden. Die quantitative Bedeutung kardiovaskulärer Störungen für die operative Medizin ist seit dieser Zeit nicht geringer geworden. Angewachsen sind aber zweifellos unsere Kenntnisse über ihren Einfluß auf den perioperativen Verlauf und das Ergebnis des chirurgischen Eingriffs. Neue und verbesserte Verfahren der präoperativen Diagnostik sowie der intra- und postoperativen Überwa­ chung stehen zur Verfügung, und unsere therapeutischen Interventionsmöglich­ keiten haben zugenommen. Auch die kardiovaskuläre Chirurgie hat einen Wandel erfahren.

Keywords

Aneurysma Anästhesie Atmung Beatmung Chirurgie Extrakorporale Zirkulation Gefäßchirurgie Herzchirurgie Herzinsuffizienz Herztransplantation Hämodynamik Insuffizienz Kardioanästhesie Transplantation kardiovaskuläres System

Editors and affiliations

  • T. Pasch
    • 1
  • Edith R. Schmid
    • 1
  1. 1.Institut für AnästhesiologieUniversitätsspitalZürichÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-51139-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-54340-4
  • Online ISBN 978-3-642-51139-4
  • Series Print ISSN 0341-5023
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology