Advertisement

© 2014

Empirische Bildungsforschung

Aktuelle Themen der Bildungspraxis und Bildungsforschung

  • Birgit Spinath
Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Bildungsqualität von Schule

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Ursula Kessels
      Pages 3-19
    3. Petra Stanat, Hans Anand Pant
      Pages 21-37
    4. Mareike Kunter
      Pages 49-63
  3. Soziale Ungleichheit

    1. Front Matter
      Pages 65-65
    2. Martin Diewald, Rainer Riemann
      Pages 67-79
    3. Elsbeth Stern
      Pages 81-95
    4. C. Katharina Spieß
      Pages 109-122
  4. Qualität hochschulischer Bildung inklusive Lehrerbildung

About this book

Introduction

Sind Jungen die neuen Bildungsverlierer?

Werden die Deutschen immer dümmer?

Hat PISA die Schulen besser gemacht?

Entscheiden sich die Richtigen für ein Lehramtsstudium?

 

Diese und weitere Themen sind gesellschaftlich hoch relevant. Täglich berichten Medien über Bildung - mal mehr, mal weniger fundiert. Oft wird dabei ein überpointiertes, verzerrtes Bild gezeichnet, so dass es schwer ist, sich eine eigene Meinung zu bilden. Das vorliegende Buch greift aktuelle Themen aus Bildungsforschung und Bildungspraxis auf und stellt in kurzer, übersichtlicher Form den Forschungsstand dar. Sie lernen nicht nur die Fakten, sondern auch die Personen kennen, die sich diesen Fragen in Forschung und Praxis widmen. Zu diesem Zweck wurden Interviews mit Expertinnen und Experten geführt, die in diesem Buch nachzulesen sind, aber auch als Videos angeschaut werden können. Zu Wort kommen führende Bildungsforscherinnen und -forscher aus Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie und Bildungsökonomie.

 

Zielgruppe

Das Buch kann von allen mit Gewinn gelesen werden, die sich für Bildung interessieren. Studierende verschiedener Fachrichtungen, Referendarinnen und Referendare sowie Lehrerinnen und Lehrer finden in diesem Buch viele Themen, die ihre Arbeit direkt betreffen. Die Lektüre kann auch Grundlage für eine Seminargestaltung in Fächern sein, die sich mit Bildungsforschung beschäftigen (Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie, Bildungsökonomie, Empirische Bildungsforschung etc.). Durch den Interview-Stil ist das Buch angenehm zu lesen und daher auch als Freizeitlektüre geeignet.

 

Die Herausgeberin

Prof. Dr. Birgit Spinath ist Professorin für Pädagogische Psychologie an der Universität Heidelberg. Ihr Forschungsschwerpunkt ist das Lehren und Lernen in Schule und Hochschule.

Keywords

Aktuelle Erkenntnisse, Bildungsforschung, Bildungspraxis BIldungsqualität, aktuelle Entwicklungen Bildungsqualität von Schule, Jungen Bildungsverlierer Bologna-Reform, PISA, Bildung Lehramtstudium, die Richtigen, Lehrerberuf Medien als Bedingung für Lernen und Entwicklung Qualität hochschulischer Bildung, Pädagogisch Soziale Ungleichheit, Bildung, Förderung

Editors and affiliations

  • Birgit Spinath
    • 1
  1. 1.Pädagogische PsychologiePsychologisches Institut, Universität HeidelbergGermany

About the editors

Frau Prof. Birgit Spinath ist Professorin für Pädagogische Psychologie an der Universität Heidelberg, Studiendekanin der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften, Stellvertretende Prüfungsausschussvorsitzende für das Hauptfach Psychologie, Beisitzerin der Fachgruppe Pädagogische Psychologie der DGPs und Vorsitzende der DGPs-Kommission "Psychologie in den Lehramtsstudiengängen". Sie ist auch Associate Editor für Psychology Learning and Teaching sowie Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift Psychologie in Erziehung und Unterricht und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift für Pädagogische Psychologie.

Bibliographic information

Reviews

Aus den Rezensionen:

“... liegt diesem Lehrwerk ein sehr innovatives Konzept zugrunde und es stellt eine hervorragende Ergänzung wissenshaftlicher Publikationen in der Lehramts und Psychologicausbildung dar.” (Wolfgang Lenhard, in: Psychologie in Erziehung und Unterricht, Jg. 62, Heft 1, 2015)

 "... eine gut lesbare, interessante Einführung in unterschiedliche aktuelle Bildungsthemen ... unterschiedlicher Hinsicht innovativ und anders, als andere Bücher in diesem Segment ... allen gelesen werden, die sich für Bildung interessieren, Durch den Interview-Stilist das Buch angenehm zu lesen und daher auch als Freizeitlektüre geeignet ...“ (in: Timo Off off on education timo-off.de, 9. April 2014)