Advertisement

© 2014

Sexuelle Orientierung

in Psychotherapie und Beratung

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 1-3
  3. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 5-34
  4. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 35-47
  5. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 49-71
  6. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 73-89
  7. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 91-122
  8. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 123-159
  9. Margret Göth, Ralph Kohn
    Pages 161-173
  10. Back Matter
    Pages 175-185

About this book

Introduction

Schwule, Lesben, Bisexuelle in Psychotherapie und Beratung – die wesentlichen Punkte für die Praxis

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten wollen schwule, lesbische und bisexuelle Patientinnen weder pathologisieren noch diskriminieren, sondern vielmehr affirmativ arbeiten. Viele ziehen sich auf emphatisches Verstehen als Instrument der Psychotherapie zurück. Andere sehen eine Lösung darin, die sexuelle Orientierung möglichst nicht besonders zu beachten. Die Folge: Oft wird die sexuelle Orientierung nur oberflächlich benannt, aber ihre Bedeutung für den Klienten nicht erkannt. In einigen Fällen bleibt die sexuelle Orientierung völlig unausgesprochen und unerkannt.

Affirmative Therapie kann mehr als „Alles kein Problem mehr, ich behandle alle gleich!“

Lesben, Schwule, Bisexuelle durchlaufen als Minderheit in einer heteronormativen Mehrheitsgesellschaft eine spezifische sexuelle Identitätsentwicklung, bei der die Überwindung von Internalisierter Homonegativität die größte Hürde darstellt. Sie sind spezifischem Minderheitenstress und Risikodynamiken ausgesetzt, gegen die sie eigene Ressourcen mobilisieren und Communities schaffen. Praxisnah vermitteln Autorin und Autor Wissen um die Besonderheiten einer nicht-heterosexuellen Entwicklung schwuler, lesbischer und bisexueller Identitäten und Lebenswelten. Sie regen an, die eigene Haltung zur Vielfalt sexueller Orientierung und Identität zu reflektieren, und fördern Handlungskompetenzen. Sie schreiben für Psychologische Psychotherapeuten, psychotherapeutisch tätige Ärztinnen, Berater, Studierende, Psychotherapeutinnen in der Ausbildung und Supervisoren.

Eine gute lesbare Reise in nicht-heterosexuelle Lebenswelten von erfahrenen Fachleuten aus Beratung, Psychotherapie, Selbsterfahrung und Fortbildung

Keywords

Angehörigenberatung Beratung Beziehungsgestaltung Bisexuelle Diskriminierung Erstgespräch Handlungskompetenz Homosexualität Identität Internalisierte Homosexuellenfeindlichkeit Lesben Paarberatung Psychotherapie Ressourcen Schwule Selbsterfahrung Vulnerabilität sexuelle Gewalt sexuelle Orientierung

Authors and affiliations

  1. 1.PLUS e.V.MannheimGermany
  2. 2.BerlinGermany

About the authors

Dipl.-Psych. Margret Göth, geb. Reipen, Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendtherapeutin, Psychodrama-Therapeutin, Beraterin und Mitglied der Geschäftsführung von PLUS. Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V., Mitglied im Verband von Lesben und Schwulen in der Psychologie e.V. (VLSP).

Dipl.-Psych. Ralph Kohn, Psychologischer Psychotherapeut in ambulanter Praxis in Berlin tätig. 2008 – 2011 Projektleiter von PLUS. Psychologischen Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V., Mitglied im Verband von Lesben und Schwulen in der Psychologie e.V. (VLSP).

Beide halten u.a. Aufklärungsworkshops in Schulklassen sowie Fortbildungen für Psychotherapeuten, Ärzte und weitere soziale Berufsgruppen.

Bibliographic information

Industry Sectors
Health & Hospitals
Pharma

Reviews

“... Besonders hervorzuheben sind die für Beratung und Therapie gut zu verwendenden Arbeitsblätter als Kopiervorlagen, sowie die Konkretisierungen durch kommentierte Fallbeispiele. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis und ein ausführliches Stichwortverzeichnis machen den Band zu einer Empfehlung für diejenigen, denen es ein Anliegen ist, sowohl die eigene beraterische und psychotherapeutische Arbeit, als auch die eigene Rolle als Berater_in oder Psychotherapeut_in zu reflektieren, zu überprüfen und weiterzuentwickeln …” (Markus Chmielorz, in: Wege zum Menschen, Jg. 68, Heft 2, April 2016)

“... ist das Werk als Übersicht über wichtige Problembereiche in der Psychotherapie nicht-heterosexueller Menschen und den möglichen hilfreichen Umgang mit ihnen empfehlenswert.“ (Hermann J. Joosten, in: Deutsches Ärzteblatt, Heft 10, Oktober 2015)

“... Beratung sind in diesem Buch übersichtlich zusammengetragen und sehr anschaulich beschrieben. Das Buch ist ein Gewinn für Psychotherapeut_innen und Berater_innen. ... Es eignet sich hervorragend, um in den Curricula von Therapie- und Beratungsausbildungen berücksichtigt zu werden ...“ (Dr. Jochen Kramer, in: Psychotherapeutenjournal, Heft 3, 2015) 

“... Neben der gründlichen Einführung verschiedene Lebensbereiche betreffend gelingt ... auch noch der Übertrag in ganz praktische Anwendungstipps für konkrete therapeutische Situationen: Zum einen durch die Schilderung von Therapie- Dialogen, zum anderen durch konkrete Interventionsangebote. Insgesamt ein rundes Werk!” (Dominic Frohn, in: Amazon.de, 12. Januar 2015)

“... sehr ressourcenorientiert und für PsychotherapeutInnen aller Richtungen geeignet. ... Mit vielen Fallbeispielen wird große Praxisnähe hergestellt. Sehr anschaulich werden nicht-heterosexuelle Entwicklungen und Lebens- und Beziehungsgestaltungen beschrieben. ... Ein sehr empfehlenswertes und wichtiges Buch, da Fragen der sexuellen Orientierung in den Therapien und vor allem auch in den Ausbildungen kaum berücksichtigt werden.“ (Susanne Schweiger, in: WeiberDiwan, Heft 2, 2014)