Advertisement

© 2013

Thermodynamik kompakt

Textbook

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 1-2
  3. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 3-12
  4. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 13-45
  5. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 47-64
  6. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 65-88
  7. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 89-98
  8. Bernhard Weigand, Jürgen Köhler, Jens von Wolfersdorf
    Pages 99-166
  9. Back Matter
    Pages 167-210

About this book

Introduction

Thermodynamik kompakt stellt den Lehrstoff der Thermodynamik in kurzer und prägnanter Weise dar. Den Autoren gelingt es, die Sachverhalte inhaltlich auf hohem Niveau, aber gut verständlich zu vermitteln. Die Studierenden lernen so, das Wichtige vom Nebensächlichen zu unterscheiden. Das Buch beschreitet neue Wege in der Präsentation des Stoffes. So werden Bilanzgleichungen allgemein betrachtet, und es wird relativ früh auf das thermische und kalorische Verhalten der Stoffe eingegangen. Das ideale Gas und das reale Gasverhalten werden parallel für verschiedene Anwendungen gezeigt. Zahlreiche Verständnisfragen vertiefen den Stoff. Mehrere Anwendungskapitel runden das Buch ab und verdeutlichen, wozu die theoretischen Gleichungen verwendet werden. 3D-Animationen und weiteres Bildmaterial im Internet dienen der Veranschaulichung. Die Darstellungen der ersten Auflage haben sich bewährt. Für die dritte Auflage wurden kleinere Korrekturen durchgeführt, die Bilder vollständig überarbeitet und die Tabelle für die Zustandsänderungen realer Gase übersichtlicher dargestellt.

Der Inhalt

Einleitung.- Grundlagen.- Hauptsätze der Thermodynamik.- Stoffe und deren thermodynamische Beschreibung.- Anwendungen der Hauptsätze.- Maximale Arbeit und Exergie.- Technische Anwendungen.

Die Zielgruppen

Studierende im dritten und vierten Semester an Universitäten und Fachhochschulen.

Die Autoren

Bernhard Weigand ist seit 1999 Professor am Institut für Thermodynamik der Luft‐ und Raumfahrt der Universität Stuttgart.

Jürgen Köhler ist seit 1998 Professor für Thermodynamik in der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Braunschweig.

Jens von Wolfersdorf ist seit 2001 Professor am Institut für Thermodynamik der Luft‐ und Raumfahrt an der Universität Stuttgart.

Keywords

Thermodynamik

Authors and affiliations

  1. 1.Luft- und RaumfahrtUniversität Stuttgart Inst. Thermodynamik derStuttgartGermany
  2. 2.TU Braunschweig Inst. ThermodynamikBraunschweigGermany
  3. 3.Luft- und RaumfahrtUniversität Stuttgart Inst. Thermodynamik derStuttgartGermany

About the authors

Bernhard Weigand ist Professor am Institut für Thermodynamik der Luft‐ und Raumfahrt der Universität Stuttgart. Nach seiner Promotion an der TU Darmstadt war er von 1992 bis 1999 bei der ABB Kraftwerke AG in Baden (Schweiz) im Bereich der Gasturbinenentwicklung tätig. Parallel zu seiner Arbeit in der Industrie habilitierte er sich an der TU Darmstadt in 1997 auf dem Gebiet der Thermodynamik. Im April 1999 wechselte er an die Universität Stuttgart, wo er von 2002‐2006 Dekan der Fakultät Luft‐ und Raumfahrttechnik und Geodäsie war. Von 2006‐2009 begleitete er die Position des Prorektors für Struktur an der Universität Stuttgart.

 

Jürgen Köhler ist seit 1998 Professor für Thermodynamik in der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Braunschweig. In die Zeit seiner davorliegenden 14jährigen Industrietätigkeit fällt sowohl ein zweijähriger Forschungsaufenthalt am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge, USA, als auch seine Habilitation an der Technischen Universität Darmstadt auf dem Gebiet der Thermodynamik.

 

Jens von Wolfersdorf ist seit 2001 Professor am Institut für Thermodynamik der Luft‐ und Raumfahrt an der Universität Stuttgart. Nach seiner Promotion 1990 an der Technischen Universität Dresden war er von 1991 bis 2001 bei ABB Corporate Research und Alstom Technology in Baden‐Dättwil (Schweiz) im Bereich Kühlung von Turbomaschinen tätig.

Bibliographic information

  • Book Title Thermodynamik kompakt
  • Authors Bernhard Weigand
    Jürgen Köhler
    Jens Wolfersdorf
  • Series Title Springer-Lehrbuch
  • Series Abbreviated Title Springer-Lehrbuch
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-37233-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013
  • Publisher Name Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Computer Science and Engineering (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-642-37232-2
  • eBook ISBN 978-3-642-37233-9
  • Series ISSN 0937-7433
  • Edition Number 3
  • Number of Pages XX, 210
  • Number of Illustrations 79 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Engineering Thermodynamics, Heat and Mass Transfer
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Pharma
Materials & Steel
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering

Reviews

Gut gestaltetes Lehrbuch zu den Grundlagen der Thermodynamik mit hilfreicher Stoffwertetabelle und Formelübersicht im Anhang.

OStR Ing. Eduard Beer, HTL Waidhofen/Ybbs

Ein sehr gutes Buch, das ich meinen Studenten als Sekundärlektüre nachdrücklich empfehle. Die Darstellung ist sehr systematisch aufgebaut, mit sorgfältig formulierten, gut nachvollziehbaren Erklärungen. "Sorgfältig formuliert" heisst "knapp & klar formuliert" -- es wird nicht schwadroniert, wie in manch anderen Büchern zum Thema. So werden trotz der nur 200 Seiten sehr viele wichtige Themen - inklusive einer Einführung in die chemische Thermodynamik - behandelt, ohne dabei oberflächlich oder schlampig zu argumentieren. Kompliment! Ich empfehle das Buch allerdings "nur" als Zweitlektüre und zur Prüfungsvorbereitung. Warum? Das Buch behandelt erst auf ca 60 Seiten die zentralen Grundlagen (insb. die Hauptsätze und Materialgesetze). Dann folgende auf 40 Seite erste (idealisierte) Anwendungen, eigentliche technische Anwendungen finden sich erst in der zweiten Hälfte des Buches. Studierende z.B. der Ingenieurwissenschaften, die zum ersten Mal mit der Thermodynamik in Kontakt kommen, müssen folglich viel Geduld und Ausdauer aufbringen, bis sie die thermodynamischen Grundlagen "in Aktion" erleben dürfen. Eine Vorlesung sollte meiner Meinung nach anders aufgebaut sein. Aber wie gesagt: für eine Rekapitulation der Thermodynamik und die gründliche Prüfungsvorbereitung kann ich das Buch sehr empfehlen!

Prof. Dr. Wolfgang Polifke, TU München