Advertisement

© 2014

Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog/digital

Entwicklungsmethodik, Funktionsschaltungen, Funktionsprimitive von Schaltkreisen

Benefits

  • Gezielte Anleitung zum selbstständigen Entwickeln von Schaltungen

  • Virtuelles Labor mit 300 Experimenten und 70 Übungsaufgaben für Orcad Lite 9.2 als auch Orcad 10.0

  • Zahlreiche Beispiele führen in die Praxis des IC-Designs ein

Textbook
  • 87k Downloads

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 1-8
  3. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 9-91
  4. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 93-158
  5. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 159-197
  6. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 199-280
  7. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 281-380
  8. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 381-430
  9. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 431-519
  10. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 521-563
  11. Johann Siegl, Edgar Zocher
    Pages 565-697
  12. Back Matter
    Pages 699-713

About this book

Introduction

Dieses bewährte Lehrbuch vermittelt das erfolgreiche Entwickeln von Schaltungen.

Es bietet eine gründliche und systematische Einführung in die Entwicklungs- und Analysemethodik analoger und gemischt analog/digitaler Schaltungen. Wesentlich ist die funktionsorientierte Vorgehensweise bei der Schaltungsentwicklung und Aufteilung von komplexeren Schaltungen in bekannte Funktionsprimitive.

Unterstützt wird die Systematik durch eine Einführung in die Abschätzanalyse und in rechnergestützte Entwurfsverfahren zur Designbeschreibung und zur Designverifikation mit Orcad-Lite/PSpice ® sowie durch eine Einführung in die Hardwarebeschreibungssprache VHDL-AMS. Mit SystemVision ®  lassen sich die Beispiele leicht nachvollziehen.

Neu in der 5. Auflage ist ein Kapitel zur Schaltungsintegration, in dem in die Vorgehensweise, in die physikalischen Grundlagen und in die Besonderheiten des Entwurfs integrierter Schaltungen (Full Custom IC Design) eingeführt wird.  Zahlreiche Beispiele  zeigen die Praxis des IC Designs mit Hilfe des Entwurfstools MICROWIND.

Der Leser lernt, das Schaltungsverhalten anhand von praktischen Aufgabenstellungen durch eigenes Abschätzen zu ermitteln und durch Simulation zu kontrollieren. Er kann dies in zahlreichen Beispielen und ca. 70 Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungen nachvollziehen. Die wichtigsten Funktionsprimitive und Funktionsschaltungen lassen sich in den über 300 vorbereiteten Experimenten verifizieren. Über 300 Experimente stehen auf der Springer hompeage unter http://extras.springer.com/2013/978-3-642-29559-1 zur Verfügung.

Keywords

Analoge Schaltungstechnik Funktionsprimitive Kommunikationstechnik Operationsverstärker Schaltkreise Verstärkertechnik

Authors and affiliations

  1. 1.Technische Hochschule NürnbergNürnbergGermany
  2. 2.Technische Hochschule NürnbergNürnbergGermany

About the authors

Professor Dr. Johann Siegl:

Jahrgang 1947, studierte Elektrotechnik am Oskar-von-Miller-Polytechnikum, München, und an der TU Berlin. Von 1973 bis 1978 Forschungstätigkeit an der TU Berlin, von 1979 bis 1982 Entwicklungstätigkeit in Firma Siemens, München; seit 1982 Professor für Schaltungstechnik, Mikroelektronik-Schaltkreisentwurf und Hochfrequenztechnik an der FH Nürnberg; von 1985 bis 1987 Leiter des "Zentrums für angewandte Mikroelektronik der Bayerischen Fachhochschulen – ZAM e.V.", ab 1987 Aufbau und Leitung des "Anwenderzentrums Nürnberg - AZN", 1997 Übernahme des AZN in die Descon Informationssysteme GmbH als Geschäftsführer und Gesellschafter (zuletzt 25 Mitarbeiter) bis zur Übernahme (2000) durch Mentor Graphics, USA; 1984 IEEE Microwave Prize von der IEEE-MTT Society, USA.

Prof. Dr. Edgar Zocher:

Jahrgang 1956, studierte Elektrotechnik an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken. Von 1983 bis 1989 Forschungstätigkeit und Promotion am Lehrstuhl für Elektronik (Prof. Dr. A. Blum) an der Universität des Saarlandes; von 1989 bis 1993 Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Bereich BiCMOS Schaltungsentwurf (Full Custom IC Design) bei der Firma TEMIC Microelectronics, Heilbronn; seit 1993 Professor für Schaltungstechnik, Rechnergestützten Schaltungsentwurf und Mikroelektronik an der Hochschule Nürnberg.

Bibliographic information

Industry Sectors
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Pharma
Materials & Steel
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering