Advertisement

© 2011

Medizinische Statistik mit R und Excel

Einführung in die RExcel- und R-Commander-Oberflächen zur statistischen Auswertung

Textbook

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xi
  2. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 1-3
  3. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 5-10
  4. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 11-20
  5. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 21-39
  6. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 41-48
  7. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 49-57
  8. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 59-67
  9. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 69-77
  10. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 79-85
  11. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 87-91
  12. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 93-101
  13. Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau
    Pages 103-106
  14. Back Matter
    Pages 107-151

About this book

Introduction

MS Excel ist das am häufigsten eingesetzte Tabellenkalkulationsprogramm zur Datenverarbeitung in Tabellenform. Für statistische Analysen ist Excel allerdings weniger geeignet. Seit 2009 gibt es jedoch „RExcel“ als Add-In, mit dem die Statistiksoftware R und deren menügesteuerte Oberfläche (R-Commander) eingebunden werden können. Statistische Verfahren in R können so von Excel aus aufgerufen werden.

Das vorliegende Buch eignet sich zum Selbststudium: Nach einer Einführung in die Benutzung der RExcel- und R-Commander-Oberflächen werden in einem Beispieldatensatz Deskriptive Statistik, Korrelation/Regression, statistische Tests, Überlebenszeitanalyse und Fallzahlplanung durch Screen-Shots nachvollziehbar dargestellt. Eine Anleitung zur kostenlosen Installation von RExcel sowie praktische Tipps zur Nutzung vervollständigen dieses Buch.

Keywords

Einführung Medizinstatistik R-Commander RExcel Statistiksoftware

Authors and affiliations

  1. 1., Institut für EpidemiologieUniversität UlmUlmGermany
  2. 2.MünchenGermany
  3. 3.Universitätsklinikum UlmUlmGermany

About the authors

Rainer Muche ist Professor für Biometrie im Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie an der Universität Ulm. Er hat sein Diplom in Statistik an der Universität Dortmund erhalten. Nach 6 Jahren an der Universität Göttingen ist er seit 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Medizinischen Fakultät in Ulm. Schwerpunkte der Arbeit ist die Ausbildung von Medizinern in  Biometrie, gerade auch mit Statistiksoftware. Neben der Lehre ist die Beratung von Klinikern in Bezug auf Studienplanung und Auswertung ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt.

Stefanie Lanzinger ist Studierende des Master-Studienganges Epidemiologie der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ihre Grundausbildung erhielt sie im Bachelor-Studiengang Medizinische Dokumentation und Informatik an der Hochschule Ulm. In beiden Studiengängen wird intensiv der Umgang mit Statistiksoftware gelehrt.

Michael Rau absolvierte nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann mit Zusatzqualifikation „Finanzassistent“, den Bachelor-Studiengang „Medizinische Dokumentation und Informatik“ an der Hochschule Ulm. Während dieses Studienganges erwarb er profunde Kenntnisse über Anforderung und Anwendung einfach zu handhabender Statistiksoftware.

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods

Reviews

Nach meinem Eindruck ist die Anleitung [..] wirklich praktisch, und ich habe das Buch schon mehrfach z.B. med. Doktoranden empfohlen, die meist in Excel Daten erfassen und eine bessere Auswertungsmöglichkeit (als nur mit Excel) wünschen, doch nicht direkt auf R umsteigen möchten (was sich für eine singuläre Benutzung bei einmaliger wiss. Tätigkeit im Leben auch nicht lohnt). Kürzlich auch einem Gymnasiallehrer, der in seinem P-Seminar mit den Schülern selbst erhobene Excel-Daten deskriptiv, grafisch und mit evtl. wenigen, grundlegenden statistischen Tests auswerten will. Für solche umschriebenen Anwendungen scheint mir RExcel gut geeignet, und das Buch eine sehr gute Anleitung dazu.

Prof. Dr. Wolfgang Uter, Universität Erlangen / Nürnberg