Advertisement

Der Traum Europa

Europa vom 19. Jahrhundert in das dritte Jahrtausend

  • Walter Schwimmer
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Walter Schwimmer
    Pages 3-34
  3. Walter Schwimmer
    Pages 34-52
  4. Walter Schwimmer
    Pages 52-113
  5. Walter Schwimmer
    Pages 114-147
  6. Walter Schwimmer
    Pages 147-185
  7. Walter Schwimmer
    Pages 185-220
  8. Walter Schwimmer
    Pages 221-293
  9. Back Matter
    Pages 295-297

About this book

Introduction

Aus einer "typischen" österreichischen Familie mit Wurzeln im Elsass und in der Slowakei kommend, war der Autor schon frühzeitig politisch tätig und zog für die Österreichische Volkspartei 1971 als damals jüngster Abgeordneter in den Nationalrat (Parlament) ein. Die Wende 1989/90 mit dem Fall der Berliner Mauer führt ihn nach Straßburg in die Parlamentarische Versammlung des Europarates. Vor dem Hintergrund seiner Familiengeschichte und seiner persönlichen Erfahrungen entwirft er ein Bild des "Traumes Europa", einer uralten Sehnsucht der Europäer nach Frieden durch mehr Einigkeit. Nach den Schrecken des 2.Weltkrieges verdichtet sich dieser Traum zur Vision einiger mutiger Staatsmänner und zur Schaffung des Europarates, und danach zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, die zur Keimzelle der Europäischen Union werden sollte. Seit 1999 Generalsekretär des Europarates will Walter Schwimmer dem gemeinsamen Haus Europa den Bauplan geben, der bei seiner Einrichtung vergessen wurde...

Keywords

19. Jahrhundert Europa Europarat Europäische Integration Generalsekretär des Europarates Institutionen Internationale Organisationen Reichshaushaltsordnung

Authors and affiliations

  • Walter Schwimmer
    • 1
  1. 1.EuroparatAvenue de l’EuropeStraßburgFrankreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-17123-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-62057-7
  • Online ISBN 978-3-642-17123-9
  • Buy this book on publisher's site