Advertisement

The Digital Economy — Anspruch und Wirklichkeit

Festschrift für Beat F. Schmid

  • Katarina Stanoevska-Slabeva

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Technologische Grundlagen der Digitalen Ökonomie

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Ulrike Lechner
      Pages 13-26
    3. Yao-Hua Tan, Walter Thoen
      Pages 27-44
  3. Regulierung und rechtliche Grundlagen der Digitalen Ökonomie

  4. Elektronische Märkte und E-Commerce

    1. Front Matter
      Pages 115-115
    2. René Algesheimer, Andreas Herrmann, Marcus Dimpfel
      Pages 117-131
    3. Stefan Klein
      Pages 133-145
    4. A Min Tjoa, Hannes Werthner
      Pages 165-180
  5. Virtuelle Unternehmen

    1. Front Matter
      Pages 181-181
    2. Günther Schuh, Patrick Wegehaupt
      Pages 183-197
    3. Wolfgang König, Daniel Beimborn
      Pages 199-213
    4. Enrico Senger, Hubert Österle
      Pages 215-228
    5. Roman Boutellier
      Pages 229-242
  6. Neue Geschäftsmodelle

  7. Virtualität und Wissensmanagement

    1. Front Matter
      Pages 291-291
    2. Gerd Schulte-Hillen
      Pages 301-314
  8. E-Learning

    1. Front Matter
      Pages 339-339
    2. Ernst Buschor
      Pages 353-362
    3. Ronald M. Lee
      Pages 363-378
    4. José L. Encarnação, Bodo Urban, Miguel L. Encarnação
      Pages 379-395
  9. Neue Qualifikationen für die Digitale Ökonomie

    1. Front Matter
      Pages 397-397
    2. Robert Winter, Ulrike Baumöl
      Pages 429-440
  10. Zukünftige Trends — Mobile Business

    1. Front Matter
      Pages 441-441
    2. Katarina Stanoevska-Slabeva
      Pages 459-475
  11. Back Matter
    Pages 477-482

About this book

Introduction

Als sich die Potentiale des Internets für die Wirtschaft abzeichneten, wurden von vielen Wissenschaftlern und Praktikern Anwendungsszenarien und Prognosen entwickelt, die sich mit den Auswirkungen des Internets auf die Wirtschaft beschäftigten. Wie hoch die damaligen Erwartungen waren, zeigten nicht zuletzt die Entwicklungen an den Weltbörsen. Stichwörter wie frictionless economy, disintermediation, virtual organizations, E-Learning und andere stehen stellvertretend für solche Voraussagen. In der Zwischenzeit ist eine weitreichende Ernüchterung zu beobachten. Dieses Buch versucht eine Bestandsaufnahme der digitalen Ökonomie. Die Erwartungen und Prognosen in Bereichen wie E-Commerce, E-Learning oder im Bereich virtuelle Organisation werden dem tatsächlich Erreichten gegenübergestellt. Es wird weiter ein Ausblick auf künftige Entwicklungen gegeben. Der Leser gewinnt so einen Überblick über den heutigen Stand der digitalen Ökonomie. Auf dieser Grundlage setzt ihn das Buch auch in die Lage, zukünftige Trends besser abzuschätzen.

Keywords

Digitale Medien Digitale Ökonomie Digitalisierung E-Business E-Commerce E-Learning Elektronische Märkte Geschäftsmodell IT Internet Kommunikation Management Verantwortung Wissensmanagement digital

Editors and affiliations

  • Katarina Stanoevska-Slabeva
    • 1
  1. 1.MCM InstitutUniversität St. GallenSt. GallenSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-17032-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-62090-4
  • Online ISBN 978-3-642-17032-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Oil, Gas & Geosciences
Engineering